Wildcats - 1. Bundesliga

Cara Reuthal bei einer kurzen Fragerunde

Cara Reuthal ist neu im Team der Wildcats. In einer kurzen Fragerunde könnt ihr die Spielerin welche von den Kurpfalz Bären Ketsch an die Saale gewechselt ist, besser kennenlernen.

 

Wir stellen heute vor: Lotta Woch

In unserer kleinen neuen Serie werden wir jede Woche eine neue Spielerin von den Wildcats vorstellen. Starten tun wir heute mit Lotta Woch. Die Rückraumspielerin wechselte von FrischAuf! Göppingen an die Saale.

Fotos vom letzten Heimspiel am 14.05.2022 sind online

Michael Vogel lässt auch das letzte Heimspiel der Saison 2021/2022 mit schönen Fotos Revue  passieren. Trotz der Niederlage gegen den VfL Oldenburg feierten die Wildcats mit ihren Fans einen tollen und emotionalen Saisonabschluss.

Hier geht es zu den Fotos.

 

Trikotversteigerung erfolgreich beendet

Am Mittwochabend ist die Trikotversteigerung der Saison 2021/22 ausgelaufen. Der Verein bedankt sich für die rege Teilnahme. Über 2.500 Euro hat die Versteigerung in die Vereinskasse gespült. Wir melden uns per E-Mail bei allen Personen, die ein Trikot ersteigert haben.

Spielerinaktueller Höchstbietenderaktuelles Höchstgebot
Anica GudeljPhysiogang 250,00 Euro
Lara LepschiForza Nerazzurri120,00 Euro
Lotta WochOlli 2100,00 Euro
Franziska FischerGeheim75,00 Euro
Judith TietjenEINMALIK151,51 Euro
Madeleine ÖstlundOlli115,15 Euro
Maxime Struijsindulaner100,00 Euro
Cecilie WollerMicha100,00 Euro
Lilli RöpckeHerb96,00 Euro
Cara ReuthalSchneidi115,00 Euro
Alexandra LundströmTorsten125,00 Euro
Edita Nukovicspeed_louisa100,00 Euro
Helena MikkelsenElla150,00 Euro
Julia NiewiadomskaAnja1080152,99 Euro
Lucy StrauchmannPicasso46190,00 Euro
Vanessa DierksNiBü 90,00 Euro
Marija GudeljEric S111,11 Euro
Thara SiegWeserbergland90,16 Euro

 

 

Wildcats verlieren letztes Saisonspiel und belegen den 8. Tabellenplatz

Die Wildcats vom SV UNION Halle-Neustadt haben ihr letztes Saisonspiel verloren. Mit einer 30:25 (17:14) Niederlage bei der HSG Blomberg-Lippe beendet das Team von Katrin Welter die Saison 2021/22 auf dem 8. Tabellenplatz. Bis zu 13. Minute beim Spielstand von 4:7 behielten die Hallenserinnen die Oberhand in der Partie. Blomberg nutze eine Auszeit aus und kam beeindruckend zurück ins Spiel. In der 18. Minute erzielte Ndidi-Silvia Agwunedu die erste Führung für die Gastgeber. Den Vorsprung baute das Team von Steffen Birkner konsequent weiter aus. In der zweiten Halbzeit drohte den Wildcats sogar eine deutliche Niederlage. Mit 23:16 lagen die Hallenserinnen in der 43. Minute zurück, bevor sie wieder zu alter Stärke zurückfanden. Am Ende reichte es aber nur noch für Ergebniskosmetik. Bei Halle war Julia Niewiadomska mit 7 Toren die erfolgreichste Torschützin. Marie Michalczik glänzte bei der HSG Blomberg-Lippe mit 11 Treffern auf.

Guter Start der Wildcats

400 Zuschauer sahen das Saisonfinale zwischen der HSG Blomberg-Lippe und dem SV UNION Halle-Neustadt. Auf beiden Seiten war es ein letztes Auflaufen von Spielerinnen, die den Verein verlassen. Die Gäste erwischten den besseren Start in die Bundesligapartie und zogen das Spiel vor allem über ihre Außenspielerinnen auf. Blomberg dagegen versuchte mit der schnellen Mitte und der 2. Welle die Abwehr der Hallenserinnen zu überwinden. Das funktionierte in der ersten Halbzeit nur teilweise. Blomberg produzierte einige technische Fehler, was die Hallenserinnen effektiv ausnutzen. Steffen Birkner hatte daher in der 13. Minute akuten Redebedarf mit seiner Mannschaft. Er muss die richtigen Worte getroffen haben, denn sein Team präsentierte sich jetzt mit einer anderen Körpersprache. Vor allem Marie Michalczik bekamen die Hallenserinnen nicht in den Griff. Bei den Wildcats führte Camilla Madsen, Julia Niewiadomska und Lena Smolik das Spiel im Rückraum an. Blomberg kam nach der Auszeit immer besser ins Spiel und ging bereits mit 17:14 in die Halbzeit.

Rote Karte und Verletzung

Im zweiten Spielabschnitt ermöglichte Katrin Welter allen Spielerinnen Einsatzzeiten. Einen Schreckmoment gab es in der 46. Minute, als Kamilla Kordovská die Spielführerin der Wildcats Camilla Madsen, unsanft beim Wurf behinderte. Für die Spielmacherin der Hallenserinnen war die Partie verletzungsbedingt beendet. Auch Kamilla Kordovská musste das Spiel wegen einer Roten Karte vorzeitig verlassen. Für den weiteren Spielverlauf hatte diese Situation keine Bedeutung. Die Gastgeber brachten den Heimsieg ins Ziel und belohnten sich am Ende mit den 6. Tabellenplatz in der Liga. Für die Hallenserinnen war es am noch mal schön, dass sich auch Leonie Nowak und Julia Redder mit jeweils drei Toren in die Torschützenliste eintragen konnten. Beide verlassen wie vier andere Spielerinnen die Wildcats zum Ende der Saison. Wie schwer die Verletzung von Camilla Madsen ist, wird sich nach Untersuchungen zu Wochenbeginn zeigen.

Die Wildcats in Blomberg: Gudelj, Lepschi, – Niewiadomska 7/3, Nukovic 3, Madsen 3, Smolik 3, Nowak 3, Redder 3, Tietjen 2, Gudelj 1, Dietz, Heimburg, Mikkelsen, Dierks

Re-Live vom Spiel in Blomberg

Außergewöhnliche Saison geht außergewöhnlich zu Ende

Am Samstagabend geht für den SV UNION Halle-Neustadt die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte zu Ende. Der 8. Tabellenplatz wird es auch nach dem Spiel in Blomberg für die Wildcats sein. Der einstellige Tabellenplatz ist die beste Platzierung in der Vereinsgeschichte. Eine Saison, geprägt von der Handschrift einer neuen Trainerin, zahlreichen Spielverlegungen und am Ende einem großen Corona-Ausbruch. Mit dem sicheren Platz im Tabellenmittelfeld ist das Saisonziel Klassenerhalt mehr als erfüllt. Das Team von Katrin Welter entwickelte sich als die Überraschungsmannschaft der Saison. So turbulent wie der Saisonverlauf für die Trainerin war, wird dieser am Samstagabend um 18:00 Uhr mit dem Auswärtsspiel bei der HSG Blomberg/Lippe auch zu Ende gehen. Mit Schiene und einen eingeschränkten Bewegungsradius wird die 31-Jährige Katrin Welter ihre Mannschaft coachen. Am Montag hat sich die Trainerin der Wildcats bei einer alltäglichen Bewegung in ihrer Wohnung die Schulter ausgekugelt. Rettungswagen und Notarzteinsatz waren die Folge.

Das letzte Spiel für einige Wildcats

Das letzte Spiel der Saison will sich die Trainerin aber nicht entgehen lassen und zählt auf die Unterstützung von Trainerkollege Thomas Müller. Genau zur richtigen Zeit kommt somit die Vertragsverlängerung von dem 51-Jährigen. Er und Katrin Welter werden auch in der nächsten Saison das Trainerteam bilden. Sportlich hat die Partie in Blomberg nur wenig Bedeutung. Beide Mannschaften hängen im Tabellenmittelfeld fest. Emotional wird die Partie für die Spielerinnen, die den Verein verlassen. Nach dem tränenreichen Abschied letzte Woche in der SWH.arena wird es jetzt für Pia Dietz, Swantje Heimburg, Julia Redder, Leonie Nowak und Camilla Madsen definitiv das letzte Spiel im Trikot des SV UNION Halle-Neustadt sein. Die Reise nach Blomberg werden nicht mit antreten können Helena Mikkelsen, Lea Gruber, Cecilie Woller und Simone Spur Petersen.

Anwurf in der Sporthalle Ulmenallee ist um 18:00 Uhr. Geleitet wird die Bundesligapartie von Markus Kauth und Andre Kolb. Sportdeutschland.TV übertragt ab 17:45 Uhr LIVE.

Zum Livestream

Die WM im Blickfeld – Aufgebot für WM-Vorbereitung und Judith ist dabei

Die U20-Weltmeisterschaft rückt näher, das Auftaktspiel am 22. Juni im slowenische Celje ist bereits fest terminiert: DHB-Trainer André Fuhr hat nun 18 Spielerinnen nominiert, mit denen er am Pfingstmontag, 6. Juni, in Barsinghausen die unmittelbare Turniervorbereitung aufnimmt. Teil der Maßnahme ist ein Vier-Nationen-Turnier, das vom 10. bis zum 12. Juni in Hamm-Hessen ausgetragen wird. Gegner sind Portugal, Spanien und Frankreich.

Eine Einladung zu diesem Vier-Nationen-Turnier hat auch Judith Tietjen erhalten. Wir wünschen Dir alles Gute und ganz viel Erfolg.

Foto:Michael Vogel