Wildcats - 1. Bundesliga

Handball der Frauen live im Free-TV: HBF-Supercup, Haushahn Final4 und ausgewählte Spiele im Programm bei Eurosport 1

Die Handball Bundesliga Frauen (HBF) wird in der kommenden Saison im Free-TV zu sehen sein. Die führende europäische Sportplattform Eurosport wird ausgewählte Partien der höchsten deutschen Spielklasse zeigen. Auch die erste Titelentscheidung des Jahres, der HBF-Supercup zwischen der SG BBM Bietigheim und der HSG Bensheim/Auerbach, wird bei Eurosport 1 live im Free-TV ausgestrahlt.

Die Fans der Handball Bundesliga Frauen können weiterhin auf frei empfangbaren Spitzenhandball bauen. Die HBF hat sich mit Eurosport auf die Vergabe eines TV-Rechtepakets geeinigt, der Sportsender wird ausgewählte Spiele der kommenden Saison im Free-TV zeigen. Von 2019 bis 2022 war die höchste deutsche Spielklasse bereits Teil des Programms von Eurosport. Christoph Wendt, Geschäftsführer der HBF: „Wir freuen uns, dass wir nach dem neuen Rechtevertrag mit Sportdeutschland.TV und der Sublizenz-Vergabe an Dyn mit Eurosport einen weiteren renommierten Medienpartner gewinnen konnten. Es ist ein gutes Zeichen, dass die Spiele einen festen Platz im Free-TV erhalten und wir weiterhin deutschen Spitzenhandball einer breiten Masse zugänglich machen können. Wir setzen damit den Prozess der Weiterentwicklung und Professionalisierung unserer Liga fort.“

Gernot Bauer, Head of Sports bei Warner Bros. Discovery Deutschland: “Wir freuen uns sehr, nach der erfolgreichen Eurosport-Premiere 2019, die HBF wieder regelmäßig ins Programm zu nehmen. Mit dem regelmäßigen Programmplatz am Freitagabend wollen wir weiterhin Frauensport ins Rampenlicht rücken und die Top-Partien der Liga der Handball-Fangemeinde frei zugänglich im TV präsentieren.”

Eröffnet wird die neue Saison live bei Eurosport 1 im Free-TV mit dem Supercup-Duell zwischen Meister und Pokalsieger Bietigheim gegen den Pokalfinalisten HSG Bensheim/Auerbach am Samstag, 2. September in der Ludwigsburger MHPArena. Eurosport 1 überträgt live im Free-TV ab 18:50 Uhr, Anwurf ist um 19:00 Uhr. Insgesamt sind Live-Übertragungen von bis zu 15 Partien geplant. Neben dem Supercup wird auch das Haushahn Final4, in welchem der DHB-Pokal ausgespielt wird, bei Eurosport zu sehen sein.

Der Saisonauftakt der HBF bei Eurosport

Samstag, 02. September, 19 Uhr, MHPArena Ludwigsburg:
HBF Supercup 2023: SG BBM Bietigheim – HSG Bensheim/Auerbach

Freitag, 15. September, 19:30 Uhr, EWE-Arena Oldenburg:
Spieltag 2: VfL Oldenburg – Buxtehuder SV

Freitag, 06. Oktober, 19:30 Uhr, Salza-Halle Bad Langensalza:
Spieltag 4: Thüringer HC – SG BBM Bietigheim
­

C A T F L I X Folge 13 – Neuzugang Emma Hertha begeistert kleine Handballerinnen

Vom VfL Waiblingen ist Emma Hertha zu den Wildcats gekommen. Gleich im ersten Jahr übernimmt sie eine E-Jugend und integriert sich somit perfekt in den Verein. In unserer neuen C A T F L I X Folge erfahrt ihr mehr über Emma.

Mehr C A T F L I X – Folgen

HC Rödertal gewinnt den 9. Halle (Saale) Cup – Wildcats auf dem 4. Platz

Der 9. Halle (Saale) Cup geht nach Sachsen. Das Team von Maike Daniels setzte sich in einem sächsischen Finale gegen den HC Leipzig durch und holte sich den verdienten Turniersieg.

HSV Solingen-Gräfrath vs. Frankfurter HC 18:12 (8:4)

WILDCATS vs. HC Leipzig 18:18 (7:7)

HC Rödertal vs. Frankfurter HC 32:15 (16:9)

SG Bretzenheim vs. HC Leipzig 12:23 (3:12)

HSV Solingen-Gräfrath  vs. HC Rödertal 23:23 (11:12)

SG Bretzenheim vs. WILDCATS 13:20 (6:8)

Frankfurter HC vs. SG Bretzenheim 6:11 (3:4)

HSV Solingen-Gräfrath  vs. WILDCATS 12:12 (23:21)

HC Rödertal vs. HC Leipzig 20:14 (12:5)

 

Die Platzierungen beim 9. Halle (Saale) Cup

1. HC Rödertal

2. HC Leipzig

3. HSV Solingen Gräfrath

4. WILDCATS

5. SG Bretzenheim

6. Frankfurter HC

 

Foto: Michael Vogel

Zwischen Einschulung und Handball – 9. Halle (Saale) Cup findet am Samstag statt

Traditionell am dritten Augustwochenende findet in der SWH.arena der Halle (Saale) Cup statt. In diesem Jahr fällt das Turnier auf das Einschulungswochenende in Sachsen-Anhalt. Nicht nur einige Fans werden daher verhindert sein. Auch Wildcats-Trainer Till Wiechsers muss ein Spagat zwischen Einschulungsfeier und Handball machen. Da seine Tochter am Samstag ebenfalls eingeschult wird, kann der Trainer nicht bei allen Spielen seiner Mannschaft in der SWH.arena vor Ort sein.

In diesem Jahr gibt es ein Teilnehmerfeld aus sechs Mannschaften. Unter anderem nimmt die ehemalige Wildcats-Trainerin Katrin Schneider mit der SG Bretzenheim am Turnier teil. Mit dem Frankfurter HC ist eine Mannschaft zu Gast gegen die, die Wildcats nur wenige Tage später das erste Pflichtspiel im DHB-Pokal bestreiten müssen. Aus der 1. Bundesliga nimmt neben den Gastgeberinnen auch der HSV Solingen-Gräfrath teil. Weitere Teilnehmer sind der HC Leipzig und der HC Rödertal.

Gruppe A

Gruppe B

HSV Solingen-Gräfrath (1. Liga)

WILDCATS (1. Liga)

HC Rödertal (2. Liga)

HC Leipzig (2. Liga)

Frankfurter HC (3. Liga)

SG Bretzenheim (3. Liga)

Spielplan zum 9. Halle (Saale) Cup

Uhrzeit Spielpartie
10:00 Uhr HSV Solingen-Gräfrath vs. Frankfurter HC
11:00 Uhr WILDCATS vs. HC Leipzig
12:00 Uhr HC Rödertal vs. Frankfurter HC
13:00 Uhr SG Bretzenheim vs. HC Leipzig
14:00 Uhr HSV Solingen-Gräfrath  vs. HC Rödertal
15:00 Uhr SG Bretzenheim vs. WILDCATS
16:00 Uhr 3. Gruppe A vs. 3. Gruppe B
17:00 Uhr 2. Gruppe A vs. 2. Gruppe B – Spiel um Platz 3
18:00 Uhr 1. Gruppe A vs. 1. Gruppe A – Finale

Mehr Informationen zum Turnier und Tickets

Foto: Michael Vogel

 

CATFLIX – Folge 12 – Till Wiechers der neue bei den Wildcats

In der ersten Folge der neuen Saison 2023/24 hat sich Elisa Möschter mit Till Wiechers getroffen. Der neue Trainer an der Seitenlinie der Wildcats erzählt über seine ersten Wochen in Halle und ob seine Tochter bald auch im Trikot der Wildcats zu sehen ist. Gleichzeitig verkündet der Trainer wer die Kapitäne der Saison sind.

Die neue CATFLIX – Folge 12

Wildcats mit klarem ersten Testspielerfolg gegen Westfriesland SEW

Die Handballerinnen des SV UNION Halle-Neustadt sind erfolgreich in ihre Testspielwochen gestartet. Mit 41:25 gewann das Team von Trainer Till Wiechers am Donnerstagabend in der SWH.arena gegen den niederländischen Erstligisten Westfriesland SEW. Bis auf Neuzugang Ilona Kiefer konnte der neue Trainer auf alle Spielerinnen zurückgreifen. Die französische Rückraumspielerin wartet noch auf ihre Spielberechtigung für die Wildcats.

9 Tore von Madeleine Östlund

Mit über 40 Toren zauberten die Spielerinnen des SV UNION Halle-Neustadt ein offensives Feuerwerk ab. Gerade das Tempospiel und die guten Konterpässe von Sará Suba und Lara Lepschi waren sehenswerte Ansätze, welche Lust auf die kommende Saison machen. Das nächste Testspiel bestreiten die Wildcats am kommenden Montag um 18:30 Uhr gegen MTS Zory (polnischer Zweitligist). Erfolgreichste Spielerin im Team der Wildcats war Madeleine Östlund mit 9 Treffern. Bei den niederländischen Gästen konnte Isa of den Kelder mit 5 Toren überzeugen.

Foto: Michael Vogel

9. Halle (Saale) Cup am 19.08.2023 – Sechs Mannschaften und bekannte Gesichter in der SWH.arena

Am 13.09.1925 fand in Halle (Saale) das erste Handball Länderspiel zwischen Deutschland und Österreich statt. Dieses Ereignis hat der SV UNION Halle-Neustadt zum Anlass genommen, den Halle (Saale) Cup einzuführen. In diesem Jahr gibt es ein Teilnehmerfeld aus sechs Mannschaften. Unter anderem nimmt die ehemalige Wildcats Trainerin Katrin Schneider mit der SG Bretzenheim am Turnier teil. Mit dem Frankfurter HC ist eine Mannschaft zu Gast gegen die, die Wildcats nur wenige Tage später das erste Pflichtspiel im DHB-Pokal bestreiten müssen. Aus der 1. Bundesliga nimmt neben den Gastgeberinnen auch der HSV Solingen-Gräfrath teil. Weitere Teilnehmer sind der HC Leipzig und der HC Rödertal.

Teilnehmerfeld zum 9. Halle (Saale) Cup

Gruppe A

Gruppe B

HSV Solingen-Gräfrath (1. Liga)

WILDCATS (1. Liga)

HC Rödertal (2. Liga)

HC Leipzig (2. Liga)

Frankfurter HC (3. Liga)

SG Bretzenheim (3. Liga)

Spielplan zum 9. Halle (Saale) Cup

Uhrzeit Spielpartie
10:00 Uhr HSV Solingen-Gräfrath vs. Frankfurter HC
11:00 Uhr WILDCATS vs. HC Leipzig
12:00 Uhr HC Rödertal vs. Frankfurter HC
13:00 Uhr SG Bretzenheim vs. HC Leipzig
14:00 Uhr HSV Solingen-Gräfrath  vs. HC Rödertal
15:00 Uhr SG Bretzenheim vs. WILDCATS
16:00 Uhr 3. Gruppe A vs. 3. Gruppe B
17:00 Uhr 2. Gruppe A vs. 2. Gruppe B – Spiel um Platz 3
18:00 Uhr 1. Gruppe A vs. 1. Gruppe A – Finale

Eintrittskarten zum 9. Halle (Saale) Cup

Tagestickets für den 9. Halle (Saale) Cup gibt es online und an den bekannten Vorverkaufsstellen. Am Veranstaltungstag selber wird es ab 09:30 Uhr eine Tageskasse mit ausreichend Karten geben. In der SWH.arena gibt es zum Turnier freie Platzwahl.

Vorverkaufsstellen:

  • Ticketgalerie Halle (Stadtcenter Rolltreppe) – Große Ullrichstraße 18 – 06108 Halle (Saale)
  • Ticketgalerie Leipzig – Hainstraße 1 – 04109 Leipzig
  • Tourist-Information Halle Marktschlösschen Marktplatz 13

 

Zur online Ticketbestellung

 
Tageskasse Vorverkauf
VOLLZAHLER 14,00 Euro 13,00 Euro
ERMÄSSIGT 10,00 Euro 9,00 Euro
KINDER BIS 16 JAHREN 8,00 Euro 7,00 Euro
KINDER UNTER 6 JAHREN Eintritt frei Eintritt frei
FAMILIENTICKET (2 ERWACHSENE + MAX. 3 KINDER BIS 16 JAHREN) 35,00 Euro 35,00 Euro

 

Thomas Müller auch in dieser Saison Torwarttrainer bei den Wildcats – Trainer- und Betreuerteam somit komplett aufgestellt

Thomas Müller bleibt den Wildcats erhalten. Der Torwarttrainer geht mit der Vertragsverlängerung in das insgesamt schon 14. Vereinsjahr. Für den 52-Jährigen wird diese Bundesligasaison nicht nur wegen der hohen Anzahl von Absteigern eine neue Herausforderung. Nach dem Wechsel von Stammtorhüterin Anica Gudelj in Richtung Rumänien muss Thomas Müller mit einem neuen jungen Torhüter-Trio arbeiten. Sára Suba, Lara Lepschi und Anja Kreitczick werden seine Schützlinge in der Saison 2023/24 sein.

Positiver Eindruck vom neuen Trio

“Der erste Eindruck ist sehr gut. Alle Torhüterinnen haben ihre Hausaufgaben, welche vom Trainerteam für die vorbereitungsfreie Zeit aufgegeben wurden, fleißig abgearbeitet. Die ersten Trainingswochen haben mich sehr positiv gestimmt. Alle wollen und ziehen mit und saugen jedes Training, egal wie hart es ist, auf und wollen auf einem Top Level trainieren und spielen”, so Thomas Müller. In den letzten Tagen war im Trainingslager Bad Blankenburg auch für die Torhüterinnen schwitzen und hartes Training angesagt. „Neben der Reaktionsfähigkeit im Allgemeinen und der Erarbeitung von Technikschwerpunkten im Torwartspiel war mir auch das Zusammenwachsen der Torhüterinnen mit mir zu einer Einheit sehr wichtig”, so Müller weiter. Wie in der letzten Saison wird Thomas Müller auch bei individuellen Trainingseinheiten des Juniorteams unterstützen.

Trainer- und Betreuerteam vollständig

Mit der Personalie Thomas Müller ist der letzte Baustein im Trainer- und Betreuerteam um Till Wiechers gesetzt. Unterstützung erhält der Trainer weiterhin von Gilbert Hernandez (Athletiktrainer), Andy Dalay (Krafttrainer), Katja Schülke (Mentalcoach). Im medizinischen Bereich versorgt die Wildcats Dr. med. Kay Brehme (Mannschaftsarzt), Ines Walther (Physiotherapeutin) und Annika Thiede (Physiotherapeutin).

Fotos: Michael Vogel

Der Weg zum Haushahn Final4 beginnt – Erste Runde im DHB-Pokal angesetzt

Die Termine für die erste Pokalrunde 2023/24 stehen fest: Das Duell zwischen dem Drittligavertreter Frankfurter HC und dem Erstligaclub SV Union Halle-Neustadt eröffnet die neue Pokalsaison. 24 Vereine starten am 30. August und am darauf folgenden Wochenende (2./3. September) ihren Weg, der im März beim Haushahn Final4 in der Porsche Arena Stuttgart enden soll.  

Die 12 Partien, die Ende Juni im Rahmen der HBF-Mitgliederversammlung von Losfee Jutta Ehrmann-Wolf (Leiterin DHB-Schiedsrichterwesen) ausgelost wurden, werden in der Woche vor dem Saisonstart der 1. und 2. Handball Bundesliga Frauen ausgetragen. Den Beginn machen am Mittwoch, den 30. August, der Frankfurter HC und SV Union Halle-Neustadt. Anwurf in der Brandenburghalle ist um 19 Uhr. Eine halbe Stunde später kommt es zum Zweitligaduell zwischen HL Buchholz 08-Rosengarten und dem SV Werder Bremen.

 Zum Duell zweier Erstligisten kommt es um 18:30 Uhr, wenn der BSV Sachsen Zwickau beim Aufsteiger HSV Solingen-Gräfrath in der Klingenhalle Solingen antreten muss. Den Tag beschließen Partien zwischen zwei Vertretern der Landesverbände und zwei Erstligisten. Während Drittligist SG Kappelwindeck/Steinbach die TuS Metzingen zum Baden-Württemberg-Derby begrüßt, empfängt Oberligist SV Warnemünde die HSG Bad Wildungen Vipers. Das Pokalwochenende wird am Sonntag mit dem Spiel zwischen der Oberliga-Mannschaft des SV Teutonia 1919 Bochum-Riemke und dem Zweitligisten VfL Waiblingen eingeläutet. Am Sonntag stehen um 16 Uhr drei weiter Partien auf dem Spielplan. Mit dem Zweitligaduell zwischen FRISCH AUF Göppingen und dem ESV 1927 Regensburg wird die erste Pokalrunde komplettiert.

Die Partien der 1. Pokalrunde im Überblick:

Mittwoch, 30. August:
19.00 Uhr: Frankfurter HC – SV Union Halle-Neustadt
19.30 Uhr: HL Buchholz 08-Rosengarten – SV Werder Bremen

Samstag, 2. September:

17.30 Uhr: TSV Nord Harrislee – VfL Oldenburg

18.30 Uhr: HSV Solingen-Gräfrath 76 – BSV Sachsen Zwickau

18.30 Uhr: HC Rödertal – Sport-Union Neckarsulm

19.30 Uhr: Füchse Berlin – Buxtehuder SV

20.00 Uhr: SG Kappelwindeck/Steinbach – TuS Metzingen

20.00 Uhr: SV Warnemünde – HSG Bad Wildungen Vipers

Sonntag, 3. September:

15.00 Uhr: SV Teutonia 1919 Bochum-Riemke – VfL Waiblingen

16.00 Uhr: HC Leipzig – HSG Blomberg-Lippe

16.00 Uhr: TuS Lintfort – TSV Bayer 04 Leverkusen

16.00 Uhr: FRISCH AUF Göppingen – ESV 1927 Regensburg

1. Bundesliga: Der Spielplan der WILDCATS ist da

Die offiziellen Spielpläne der 1. und 2. Handball Bundesliga Frauen für die Spielzeit 2023/24 sind bekannt. Der amtierende Deutsche Meister und Pokalsieger SG BBM Bietigheim begrüßt am Mittwoch, 6. September den letztjährigen Zweitligameister HSV Solingen-Gräfrath 76 zum ersten Spiel im deutschen Oberhaus. Anwurf in der MHPArena ist um 19 Uhr. Die restlichen Partien des ersten Spieltages werden am darauffolgenden Wochenende des 9./10. September ausgetragen. Zum Duell zweier EHF European-League-Teilnehmer kommt es am Samstag um 19 Uhr, wenn Borussia Dortmund den VfL Oldenburg in der Sporthalle Wellinghofen empfängt. Der dritte Teilnehmer der European League, die HSG Bensheim/Auerbach, beschließt den Spieltag mit einem Auswärtsspiel in Buxtehude. Die Partie in der Halle Nord beginnt um 15 Uhr.

Neben der Pause vom 20. November bis 17. Dezember aufgrund der Weltmeisterschaft in Dänemark, Norwegen und Schweden legt die Bundesliga im April 2024 eine weitere längere Nationalmannschaftspause ein. In die Zeit vom 1. bis zum 14. April fallen EM-Qualifikationsspiele sowie die Qualifikationsturniere für die Olympischen Spiele in Paris. Der letzte Spieltag der Saison findet am Samstag, den 25. Mai 2024 um 19 Uhr statt.

Bis zum 31.07.2023 kann man sich noch einen Rabatt von zwei Spielen im Vergleich zu den Einzeltickets sichern. Wer noch keine Dauerkarte bestellt hat sollte dies jetzt tun.

Spielplan der Wildcats

Dauerkartenbestellung der Wildcats