Nachwuchs

E-Jugend: Erster Sieg im ersten Spiel

Am vergangenen Sonntag, den 18.09.2022 begann auch für die E-Jugend endlich die Saison. Im ersten Punktspiel gegen den TuS Dieskau-Zwintschöna zeigten die Mädchen um Trainerin Lisa Thieme ein spannendes Spiel. Nach 20 Sekunden fiel bereits das erste Tor durch Liv Friederich, die auch ebenfalls im Tor später überzeugte. Auch Dieskau trug sich mit 4 Torschützinnen in die Liste ein. Mit viel Kampf und Teamgeist wurde das Spiel zu einer richtig ansehnlichen Partie. Auch die Zuschauer auf den Rängen feuerten die Spielerinnen ihres Teams lautstark an. Keine Mannschaft kam im gesamten Spiel über eine 4 Tore-Führung hinaus. Beste Werferin auf Seiten der „kleinen Wildkatzen“ war Jasmin Meintke mit 8 Treffern. Am Ende entschied die Heimmannschaft des SV Union das Spiel für sich und gewann knapp mit 13 :11 (nach Multiplikator-Regel 52:44).

 

C-Jugend: Geschlossene Teamleistung führt zum ersten Saisonsieg

Die neue formierte C-Jugend aus den Jahrgängen 2008-2010 sind die letzten Wochen immer enger zusammengewachsen und konnten dies auch schon in der Vorbereitung bei einem intensiven Gastspiel unter Beweis stellen. Hier nochmals ein großes Dankeschön an den Verein Sömmerda, der uns seine Trainingshalle zum Trainieren zur Verfügung stellte und nachmittags in einem Freundschaftsspiel uns intensiv unter Druck setzte.

Erstes Spiel gegen Klostermansfeld

Nun aber zum Auftaktspiel gegen BSV Klostermansfeld. Diese Mannschaft konnte man im Vorfeld nicht einschätzen, da der Verein letzte Saison nur in der D und B-Jugend gemeldete hatte. Da einige Mädels des Jahrgangs 2008 zufolge schon letzte Saison Erfahrungen in der B-Jugend sammeln konnten, waren wir gewarnt und wollten konzentriert in die Partie einsteigen. Die Konzentration merkte man dann schon in der Erwärmung. Dies wurde auch gleich in den ersten Minuten spürbar. Aus einer stabilen Abwehr konnte man einige Torchance erarbeiten. Trotzdem kam erst nach drei Minuten der erhoffte erste Saisontreffer. Danach wurden die Aktionen und Handlungen sicherer und man zog mit schönen Auslösehandlungen auf 7:0 weg. Bei einem 16:1 Halbzeitstand ging man sichtlich erleichtert in die Pause.

6:0 Abwehr in der zweiten Halbzeit

Nun wurden die Mädels auf die zweite Halbzeit eingestellt und motiviert. Der Plan war, für die erstmals zu spielende 6-0 Abwehr weiterhin konzentriert und zielstrebig zu spielen. Trotz einer leichten Unsicherheit in der zweiten Halbzeit bestand nie wirklich Gefahr und man holte sich den verdienten Sieg. Nicht nur auf dem Feld, sondern auch außerhalb wurde Teamwork gelebt. So übernahmen die Spielerinnen, die nicht auf dem Spielbogen standen, wichtige Aufgaben. Die Eltern sowie die zuvor spielende D-Jugend machten Stimmung wie in der Bundesliga. Am Ende stand es 31:8. Alle Spielerinnen waren gleichermaßen am Erfolg beteiligt. Das macht Vorfreude auf die nächsten Partien. Das nächste Spiel findet am 02.10. in Landsberg statt. Bis dahin werden wir uns im Training konzentriert vorbereiten und die gelernten Abläufe festigen. Die Aufgaben in dieser Saison sind herausfordernd.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung der jungen Wildkätzchen.

Euer Pressewart der weiblichen C-Jugend

 

Leidenschaft Handball: Felix Gühlcke neuer Jugendkoordinator im Bereich Leistungssport

Felix Gühlcke ist der neue Jugendkoordinator im Bereich Leistungssport beim SV UNION Halle-Neustadt. Der ehemalige Rückraumspieler, welcher selbst in der Bundesliga für den Stralsunder HV auf dem Parkett stand, ist leidenschaftlicher Handballer. Fit halten tut sich der 32-Jährige aktuell beim SV Lok Leipzig-Mitte. Neben den praktischen Erfahrungen bringt der gebürtige Greifswalder eine B-Trainerlizenz mit in den Verein und studierte Sport- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität in Halle (Saale) und Leipzig.

Mit der B-Jugend im MHV-Pokal

Für die kommende Spielzeit wird er als Trainer die B-Jugend im MHV-Pokal betreuen und ist für den kompletten Jugend-Leistungsbereich verantwortlich. „Mein Ziel ist es, dass die Spielerinnen im Jugendbereich am Ende der Saison besser sind als zum Saisonbeginn. Ich habe bereits in den ersten Tagen gemerkt, dass jede Einzelne gut mitzieht“, so Felix Gühlcke.

Leidenschaft Handball

In der Handballszene in Halle ist Felix Gühlcke kein unbekannter. In den vergangenen Jahren hat er sich aktiv beim USV Halle im männlichen Nachwuchs engagiert. Auf die Frage, ob es eine Umstellung ist, jetzt weibliche Spielerinnen zu trainieren, antwortet er mit einen lächeln „Die Spielerinnen sind jetzt ruhiger. Was aber kein Vor- und Nachteil sein muss“. Selbst in den Schulferien, wo es bekanntermaßen etwas ruhiger im Nachwuchsbereich zu geht, kann er von seiner Leidenschaft Handball nicht lassen. Zusammen mit der Handball-Ferienschule veranstaltet er deutschlandweit verschiedene Handballcamps. „Mit Felix Gühlcke haben wir einen engagierten Jugendkoordinator gefunden, der mit seiner Trainerexpertise im Nachwuchsbereich die perfekten Voraussetzungen mitbringt. Mit dieser Personalie hat der Verein die Grundlage für die notwendige Umstrukturierung in der Nachwuchsförderung geschaffen. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“, so Sportdirektor Jan-Henning Himborn.

Veränderungen im Nachwuchsbereich – Verein bedankt sich bei langjährigen Trainerinnen

Der Beginn einer neuen Saison ist immer auch mit Veränderungen verbunden. Im Nachwuchsbereich verlassen unseren Verein mit Ablauf der Saison 2021/2022 drei langjährig engagierte Übungsleiterinnen. Kerstin Mende, Dana Heinrich und Cindy Thums haben die Nachwuchsarbeit beim SV UNION Halle-Neustadt e. V. geprägt. Die drei Übungsleiterinnen waren vorwiegend in den unteren Altersklassen eingesetzt und hatten damit maßgeblichen Einfluss auf die Grundlagenausbildung unserer jungen Handballerinnen.

Vielen Dank an Dana, Kerstin und Cindy

Gerade in der Zeit der Corona-Pandemie zeichneten sich die Übungsleiterinnen durch Aktivitäten außerhalb der Sporthalle aus. Mit ihren individuellen Trainingsansätzen begeisterten sie viele junge Wildkatzen und hielten sie so trotz Sporthallenschließung mit Begeisterung beim Handball. Dana Heinrich engagierte sich seit 2015 in unserem Verein kontinuierlich für die Jüngsten unseres Vereins und sicherte hier den sportlichen Erfolg vor allem im Spielbezirk.

Dana Heinrich bei der Verabschiedung mit der D-Jugend.

Kerstin Mende verstärkte ab der Saison 2018/19 die Jugendabteilung unseres Vereins. Sie kam zu den Trainingseinheiten und Spielen unserer D-Jugend Mannschaften extra aus Markranstädt angereist und kann während ihrer Übungsleiterlaufbahn, wie auch Dana Heinrich und Cindy Thums auf mehrere Bezirksmeistertitel sowie Endrundenteilnahmen zur Landesmeisterschaft verweisen. Cindy Thums engagierte sich nach ihrem Wiedereinstieg als Übungsleiterin 2018/2019 ebenfalls im D-Jugend-Bereich und betreute in der zurückliegenden Saison erstmals eine C-Jugend-Mannschaft. Mit ihren Teams sicherte sie sich den Bezirksmeistertitel, wurde Vize-Landesmeister und belegte einen beachtlichen 3.Platz bei den Mitteldeutschen Meisterschaften.

Der SV UNION Halle-Neustadt bedankt sich für die engagierte Leistung und ihr uneigennütziges Handeln in den letzten Jahren und wünscht Cindy, Kerstin und Dana alles Gute auf dem ihrem privaten, beruflichen und sportlichen Lebensweg.

Zu Besuch beim Sommerfest in der Grundschule Dölau

Kurz vor den Sommerferien besuchten wir am Freitagnachmittag das Sommerfest der Grundschule Dölau. Zusammen mit Jacky Zober aus dem Juniorteam und fleißigen Helfern waren wir auf der Suche nach jungen Handballtalenten. Da wir fündig geworden sind, gibt es dann auch im nächsten Schuljahr eine Handball-AG an der Grundschule in Dölau. Wir freuen uns schon heute auf Euch.

Unterstütze unsere kleinen Wildkatzen bei der Heimspiel-Crowd der Stadtwerke Halle und vom Wosz Fanshop

Wir zusammen für Halle. Im Juni 2022 startet auf der Halle-Crowd, der regionalen Crowdfunding-Plattform der Stadtwerke Halle (SWH), die Aktion „SWH-Heimvorteil“. Hallesche Sportvereine haben die Möglichkeit, eine zusätzliche Förderung für neue Vereinsbekleidung zu bekommen. Gemeinsam mit dem Wosz Fan Shop bieten die Stadtwerke Halle so Sportvereinen in Halle (Saale) einen echten Heimvorteil und unterstützen sportliches Engagement von Vereinen im Stadtgebiet und der Region.

Zielsumme von 2.500 Euro

Der SV UNION Halle-Neustadt geht mit den Minis und der E-Jugend an den Start. Bis zum 15.07.2022 will der Verein 2.500 Euro einsammeln und zählt dabei auf die Unterstützung der Fans, Eltern, Großeltern und allen anderen Sportfreunden. Sind die 2.500 Euro bis zum Zieldatum erreicht, gibt es für die kleinen Wildkatzen neue Vereinsbekleidung. Trikots, Trainingsshirts oder auch Hoodies sollen für die kleinsten des Vereins angeschafft werden. Als  Startfinanzierung gaben die Stadtwerke Halle 333 Euro in die Crowd.

Anreiz für die Kids schaffen

„Unsere Minis und die E-Jugend spielen eine ganz große Rolle und sind wichtige Bausteine für die Zukunft des Vereins. Ich versuche mit viel Herzblut an Schulen und Kindergärten viele Kids für den Handball zu begeistern. Die stetige Zunahme an Kindern in der Altersgruppe zeigt, dass wir auf den richtigen Weg sind. Mit dem Projekt wollen wir jetzt einen weiteren Anreiz schaffen, damit die Kids sich noch mehr mit dem Verein und dem Handball identifizieren“, so Projektstarter Karsten Bräunlich. Der gebürtige Dessauer ist beim SV UNION Halle-Neustadt Schul- und Jugendkoordinator und ist seit 2013 im Verein.

Hier geht es zur CROWD und zur Unterstützung der kleinen Wildkatzen

 

Nachwuchs macht sich im Friedrichsbad Zwintschöna fit für den Beach

Im Friedrichsbad Zwintschöna hatte unsere C-, D- und E-Jugend perfekte Voraussetzungen für die Vorbereitung auf das letzte Saisonhighlight. Bei strahlendem Sonnenschein und warmen Sand konnten sich unsere jungen Handballtalente für den kommenden Beach-Cup am Ostseestrand in Warnemünde vorbereiten. Ein großes Dankeschön geht an das Team um Lars Wilken. Das Friedrichsbad Zwintschöna hat uns sehr kurzfristig diese optimalen Trainingsbedingungen am Dienstagabend zur Verfügung gestellt.

Zahlreiche Nachwuchsmannschaften fahren am Freitag in Richtung Mecklenburg-Vorpommern und nehmen dann am Beachhandball Cup Warnemünde teil.

Mehr Informationen zur Eventlocation Friedrichsbad Zwintschöna auf www.friedrichsbad-halle.de.

B-Jugend: Am Ende fehlt nur ein Tor

Am Samstag fand in Meißen am Fuße der Albrechtsburg das 3. Qualifikationsturnier für den letzten Startplatz in der Regionalliga Nord/Ost in der Saison 2022/2023 statt. Mannschaftsintern wurde beschlossen, dass man bereits am Freitag nach Meißen reist und so wurde der Abend für teambildende Maßnahmen genutzt. An diesem Turnier nahmen der HC Rödertal, der Görlitzer HC, der HSV Magdeburg sowie wir vom SV Union Halle-Neustadt teil. Komplettiert wurde das Feld durch den VfL Meißen als Gastgeber. In unserem ersten Spiel standen wir dem HC Rödertal gegenüber. Über die gesamte Spielzeit von 1x 20 Minuten lagen wir in Führung, so dass am Ende ein verdienter 9:7 Erfolg für uns zu Buche stand. Im 2. Spiel traf unsere Mannschaft auf den VfL Meißen. Obwohl die Gastgeberinnen zwischenzeitlich mit 3 Toren in Führung lagen, zeigte unser Team eine tolle kämpferische Leistung und gewann am Ende das Spiel mit einem verwandelten Siebenmeter, 6 Sekunden vor Schluss, mit 10:9. Mit diesem Sieg schien uns das Spielglück anscheinend jedoch verlassen zu haben. Auch im 3. Turnierspiel gegen den Görlitzer HC lagen wir im Verlauf der Partie wieder mit 3 Toren zurück – nur dieses Mal wurde unsere Aufholjagd nicht belohnt und wir mussten uns mit 10:11 geschlagen geben.
Viele Tränen und ein niedergeschlagenes Team waren die Folge.

Trainer-Duo überraschen Magdeburg

Wie bitter diese Niederlage mit einem Tor noch werden sollte, zeigte sich dann im Verlauf des Nachmittags. Im letzten Spiel des Tages von unserer Mannschaft hieß der Gegner HSV Magdeburg. Vor diesem Spiel machte sich eine „Jetzt-erst-recht“-Stimmung in unserem Team breit. Das Trainerteam Cindy & Martin hatten für dieses Spiel eine spezielle Abwehrvariante unserer Mannschaft verordnet. Wir agierten mit einer 4:2 bis 3:3 Deckung und die Gegenspielerinnen auf Halb wurden fast in Manndeckung genommen. Dadurch konnte der Gegner aus der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts erst in der 8. Minute das erste Tor erzielen. Mit einer unfassbaren Willenskraft überstand unser Team auch eine doppelte Unterzahl und konnte auch hier ein Tor erzielen. Der Gegner konnte konsequent auf einen 2 bis 3 Tore Abstand gehalten werden und so stand nach 20 Minuten ein 8:6 Sieg für uns auf der Anzeigetafel. Der Rest war nur noch Jubel. Als alle 10 Spiele des Tages gespielt waren, wurden die Durchführungsbestimmungen des MHV gewälzt und die Rechenschieber rausgeholt.

Drei Mannschaften mit gleicher Punktzahl und auch der direkte Vergleich hilft nicht weiter

Die Mannschaften aus Görlitz und Magdeburg sowie wir vom SV Union Halle-Neustadt standen mit jeweils 3 Siegen und einer Niederlage an der Spitze der Tabelle. Auch die direkten Vergleiche ergaben keinen Sieger. Am Ende endschied die Tordifferenz zugunsten des HSV Magdeburg über die Teilnahme an der Regionalliga Nord/Ost in der kommenden Saison.

Fazit: knapper geht es kaum. Am Ende fehlte uns 1 ( !!! ) Tor und die B-Jugend wäre in der Regionalliga Nord/Ost 22/23 an den Start gegangen. 1 Tor kurz vor Schluss im Spiel gegen den Görlitzer HC und es wäre zur Punkteteilung gekommen – die Chance war da. Aber hätte, wenn und aber reicht eben nicht. Trotzdem können die Mädels stolz auf die gezeigten Leistungen sein und mit erhobenen Hauptes aus der Regionalliga-Qualifikation gehen. Glückwunsch zu Eurer Leistung.

Schöner Überraschungsbesuch

Ein absolutes Highlight muss noch dringend hervorgehoben werden:
Zu unserem 1. Spiel um kurz nach 10.00 Uhr tauchte auf einmal Ray Stemmler incl. Enkeltochter und großer Trommel in der Halle in Meißen auf. Er hat keine Kosten und Mühen gescheut, um unsere Mädels knapp 150km entfernt von zu Hause mit anzufeuern. Lieber Ray: die Mannschaft der weiblichen B-Jugend des SV Union Halle-Neustadt sowie alle mitgereisten Eltern bedanken sich recht herzlich für Deinen Einsatz und deine großzügige Spende. Dein hallesches Handball-Herz schlägt am rechten Fleck – bleib wie Du bist !!!

Für den SV Union Halle-Neustadt waren in Meißen auf der Platte und am Ball:
Rika, Emma, Lea, Leonie, Pia, Nelli, Melina, Heidi, Charlotte, Alexia, Emma, Sophia und Helene sowie die Trainer Cindy und Martin

Redaktion: B-Jugend Presseteam

A-Jugend mit Qualifikationsturnier für die Jugendbundesliga in Wendeburg

Ein entscheidendes Wochenende steht für unsere A-Jugend bevor. In Wendeburg wird über zwei Tage das Qualifikationsturnier zur Jugendbundesliga für die Saison 2022/23 ausgetragen. Platz zwei muss das Team von Martin Zimmermann mindestens erreichen, um in der höchsten Spielklasse Deutschlands zu spielen. In den letzten Jahren schaffte der SV UNION Halle-Neustadt den Sprung in die Jugendbundesliga nicht. Auch in dieser Saison geht das Team als Außenseiter ins Turnier. Starke Mannschaft wie unter anderem der VfL Oldenburg warten auf das Nachwuchsteam aus Halle. Am Donnerstag absolvierte die Mannschaft einen letzten Test in Vorbereitung auf das Wochenende. Mit 27:32 musste sich unsere A-Jugend gegen das Team vom Thüringer HC geschlagen geben.

Einen Liveticker von den Spielen am Wochenende gibt es hier.

B-Jugend: …. dann nutzen wir eben die 2. Chance

Weiter, weiter, immer weiter – am Wochenende stand bei uns in Halle die 1. Qualifikationsrunde zur B-Jugend-Regionalliga Nord-Ost 2022/2023 an. Der Modus ist relativ einfach. Für die 3 verfügbaren Plätze, die dem MHV zustehen, haben sich 7 Mannschaften beworben. Die teilnehmenden Mannschaften werden in 3 Qualifikationsturnieren ermittelt. Und nur der 1. Platz des jeweiligen Turniers qualifiziert sich für die Regionalliga Nord-Ost.

Rika und Pia sind dabei

Zur ersten Qualifikationsrunde konnten wir den HC Rödertal, den SC Markranstädt und den HSV Magdeburg in der SWH-Arena begrüßen. Unsere B-Jugend komplettierte das Teilnehmerfeld. Erfreulicherweise kamen bei uns bereits unsere beiden Neuzugänge zum Einsatz. Dies war möglich, da das Quali-Turnier laut Spielordnung des DHB bereits zur neuen Saison gehört. Rika und Pia – herzlichen Willkommen beim SV Union Halle-Neustadt.

Erster Sieg im ersten Spiel

Im ersten Spiel des Tages standen wir dem HC Rödertal gegenüber. Nach dem für uns typischen zähen Start steigerte sich die Mannschaft ab Minute 10 deutlich, sodass zur Halbzeit ein bereits kleiner Vorsprung auf der Anzeigetafel stand. Mit einer starken Torhüterleistung, schönen Kombinationen im Angriff und einer konzentrierten Leistung am 7-Meter-Punkt konnte das Spiel gegen die auch als „Rödertalbienen“ bezeichnete Mannschaft aus Großröhrsdorf mit 24:15 gewonnen werden. Im 2. Spiel hieß der Gegner HSV Magdeburg. Ist es mittlerweile ein Angstgegner? Es scheint so – war doch alles, was im ersten Spiel so gut geklappt hat, auf einmal wie weggeblasen. Zur Halbzeit nach 20 Minuten lagen wir schon fast hoffnungslos mit 7:13 zurück. Zwar wurden den Gästen aus der Landeshauptstadt im 2. Abschnitt nur noch 3 Tore gestattet – aber mit 4 eigenen Toren konnte der Rückstand nicht aufgeholt werden. Der enttäuschende Endstand nach 40 Minuten betrug 11:16.

Markranstädt mit Sieg gegen UNION und Turniersieg

Im Spiel HC Rödertal gegen den HSV Magdeburg verletzte sich eine Spielerin aus Rödertal, die dann mit dem Rettungsdienst zur Beobachtung in ein hallesches Krankenhaus gebracht wurde. Glücklicherweise erhielten wir bereits die Nachricht, dass die Spielerin das Krankenhaus wieder verlassen konnte und auch die Nacht zu Hause verbringen konnte. Liebe Calea – der gesamte SV Union Halle-Neustadt wünscht eine schnelle und vollständige Genesung. Der Gegner im letzten Spiel des Tages war der SC Markranstädt. Die uns gut bekannte Mannschaft aus dem Leipziger Umland hat uns ( mal wieder ) die Grenzen aufzeigt. Das Endergebnis war ein überdeutliches 15:33 für unsere Gäste. Mit diesem Ergebnis sicherte sich der SC Markranstädt auch den Turniersieg bei uns in Halle – herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft zur Teilnahme an der B-Jugend Regionalliga-Nord-Ost in der Saison 2022/2023.

Chance im zweiten Turnier nutzen

Am nächsten Wochenende wird der 2. Teilnehmer aus dem Gebiet des MHV ausgespielt. Dazu treffen sich in Görlitz der Thüringer HC, der VfL Meißen sowie der Görlitzer HC. Für unsere B-Jugend wird es dann in 2 Wochen spannend. Dann wird der 3. Teilnehmer für die Regionalliga-Saison 2022/2023 ausgespielt. Ort und Zeit sind noch unbekannt – das B-Jugend-Presseteam hält Euch aber weiterhin auf dem Laufenden.

Für den SV Union waren auf der Platte und am Ball:

Pia, Rika, Emma, Lea, Nelli, Melina, Heidi, Charlotte, Alexia, Vanessa, Emma, Lilli, Sophia, Hannah, und Helene sowie das Trainerteam Cindy, Martin, Fabienne und Maya

Redaktion: Presseteam – B – Jugend