Nachwuchs

Teilnahmerekord beim HBF-Schultag in der ERDGAS Sportarena

So viele Kinder waren noch nie beim HBF-Schultag. Am Freitagvormittag besuchten an die 200 Schüler aus vielen Stadtteilen von Halle (Saale) die ERDGAS-Sportarena. Der SV UNION Halle-Neustadt, die Handball Bundesliga Frauen und die GWG Halle-Neustadt haben zum Handball spielen eingeladen.

An verschiedenen Stationen konnten die Grundschulkinder, spielerisch die Sportart Handball kennenlernen und sich dafür begeistern. Nachwuchskoordinator, Karsten Bräunlich organisierte die Veranstaltung und wusste genau, mit welchen Methoden er die Kinder für den Sport gewinnen konnte. Von „Handball – Biathlon“ bis hin zu verschiedenen Staffelspielen war alles dabei. Alles erfolgte auch vor fachkundigen Blicken. Die verschiedenen Stationen wurden betreut von Nachwuchsspielerinnen sowie den Zweitligahandballerinnen von den Wildcats. Jenice Funke, Danique Boonkamp und Isabell Gois gaben Tipps weiter und sahen auch das ein oder andere Talent.

„Für uns als Verein war das eine gelungene Veranstaltung. Wir konnten gute Kontakte zu den Schulen knüpfen und die ein oder andere Schule hat direkt Interesse an einer Handball-AG geäußert“, so Pressesprecher Marcel Gohlke. Damit die Kids dann später auch mal ihre großen Idole in Action sehen können, wurden alle Klassen zu einem Spiel der Wildcats eingeladen.

A-Jugend: Heimsieg gegen Erdeborn sichert die Tabellenführung

Unsere weibliche A-Jugend traf in der Bezirksliga auf Fichte Erdeborn, dem derzeitigen Tabellenersten. Jeder merkte, dass sie viel Respekt dem Gegner entgegenbrachten, hatte Erdeborn doch alle Spiele bisher gewonnen, wir jedoch auch. Dies würde also ein spannendes Match versprechen.
Zwei Fehler des Gegners nutzten wir, erzielten zwei Kontertore und führten vorläufig. Doch die Gäste machte jetzt ihrerseits ein gutes Spiel und drei Tore in Folge. Unsere Mannschaft blieb weiter dran, ließen den Gegner nicht davonziehen. Vergebene Chancen und weitere technische Fehler bei Erdeborn nutzten unsere Mädels und gingen erneut in Führung. Ganze zehn Minuten gelang dem Gegner kein Tor. Zur Halbzeit führte der SV UNION Halle-Neustadt mit 18:11.

Auch in der zweiten Halbzeit legten unsere Mädels weiter schöne Spielzüge aufs Parkett und konnten durch Schnelligkeit sowie gutes 1:1 Verhalten auf 28:12 davoneilen. Der Gegner hatte leider nicht mehr viel entgegenzusetzen, was auch der Verletzung einer Spielerin geschuldet war. Niemand rechnete mit diesem, doch eindeutigen Ergebnis von 34:20! Somit klettern wir wieder auf Platz 1 der Tabelle und wollen diese auch in der Rückrunde verteidigen!

Redaktion: Andrea Rutsch

E-Jugend: Schöner Weihnachtsabschluss im Erzgebirge

Am 18.12.19 war es nun soweit. Pünktlich um 08:00 Uhr startete die weibliche E-Jugend samt Eltern in Richtung Erzgebirge, zur geplanten Weihnachtsfeier. Warum sollen wir Skisachen mitbringen und auch den Schlitten war die große Frage von allen, da keiner der Kids wusste, wo unser Ziel lag. Verraten wurde dennoch nichts und so ging die Reise pünktlich, mit Auto und Bus, los. Nach 1,5 Std. Fahrt kamen wir unserem Ziel immer näher, doch wo war die weiße Pracht? Noch immer war von dieser weit und breit nichts zu sehen. Die Augen der Kids wurden immer größer und man sah in diesen die Spannung der Kinder In Geising angekommen leuchteten die Augen der Kinder, denn es kam eine weiße Schicht hervor, welche bis nach Altenberg  immer mehr und dichter wurde.

Nun war allen klar, warum und für was die Sachen mitgenommen werden sollten.Der Tag konnte so richtig beginnen, als erstes wurde gerodelt, eine Schneeballschlacht gemacht und zwei riesige Schneemänner gebaut. Danach musste ein kleines Weihnachtslied gesungen werden damit die Geschenke übergeben werden konnten, natürlich im Schnee, wie es sich für Weihnachten gehört. Nach dieser Aktivität waren alle so geschafft, dass wir uns dann auf dem kleinen Weihnachtsmarkt stärken mussten. Danach wurde gebastelt und sich aufgewärmt..

Anschließend ging es zum zweiten sportlichen Teil der Weihnachtsfeier nach Geising. Hier im Eisstadion wurden die Mädels in zwei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe konnte sich im Schlittschuhlauf, die andere im Eisstockschießen probieren.. Die Profis unter uns zogen elegant und gekonnt ihre Runden auf der Eisbahn.Nach einer angemessenen Zeit wurde gewechselt Doch auch ein schöner Tag geht einmal zu Ende. Alle waren geschafft , bestiegen Autos und Bus. Die Rückreise nach Hause stand an. Gegen 19:30 Uhr waren dann alle wieder in Halle gut angekommen.

Wir Trainer waren froh und glücklich, dass unser Plan aufgegangen ist und wir alle einen tollen Tag im Schnee hatten. Vielen Dank an alle Eltern die es ermöglicht haben den Tag mit den Kids und uns Trainer zu gestalten. Dieser Tag wird hoffentlich allen im Gedächtnis bleiben. Wir wünschen  allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Die WJE des SV Union Halle-Neustadt e.V.

SV UNION Halle-Neustadt erhält Jugendzertifikat der Handball Bundesliga Frauen

Bereits zum vierten Mal in ihrer Geschichte vergibt die Handball Bundesliga Frauen (HBF) das HBF-Jugendzertifikat. Insgesamt 13 der 30 Erst- und Zweitligavereine erhalten für die laufende Saison 2019/20 die Auszeichnung für ihre herausragende Jugendarbeit.

„Ab dieser Saison gab es einige neue Auflagen, die erfüllt werden mussten, um das HBF-Jugendzertifikat zu erhalten. Dazu gehört zum Beispiel die Tätigkeit eines Jugendkoordinators sowie ein jeweils zweistündiges wöchentliches Torwart- und Athletiktraining durch einen Trainer mit einer entsprechenden Lizenz für die Jahrgänge der weiblichen Jugend A und B“, so HBF-Geschäftsführer Christoph Wendt. „Ein umso größerer Erfolg ist es, dass mit 13 HBF-Vereinen aus der 1. und 2. Bundesliga sogar zwei Vereine mehr als im vergangenen Jahr das Jugendzertifikat erhalten.“

13 Vereine erhalten Zertifikat

1. Bundesliga
HSG Bensheim/Auerbach, SG BBM Bietigheim, HSG Blomberg-Lippe, Buxtehuder SV, Borussia Dortmund, TSV Bayer 04 Leverkusen, TuS Metzingen, VfL Oldenburg, Thüringer HC

2. Bundesliga
SV Werder Bremen, SV Union Halle-Neustadt, HC Leipzig, HC Rödertal

Alle übrigen Vereine der Handball Bundesliga Frauen haben das Zertifikat nicht beantragt oder aufgrund nicht erfüllter Kriterien nicht erhalten. Vereine, die das Jugendzertifikat für die jeweilige Spielzeit nicht erhalten oder keinen Antrag gestellt haben, zahlen absprachegemäß in einen Fonds ein. Die Mittel aus diesem Fonds kommen Projekten zu Gute, welche die Nachwuchsarbeit im Handballsport allgemein fördern, z. B. Schulaktionen wie der HBF-Schultag, Kindertrainingsseminare, Jugendveranstaltungen oder Trainerfortbildungen.

Strenge Kriterien für Zertifikat

Zur Erlangung des Zertifikats werden Kriterien begutachtet, die eine Qualitätssicherung in den Bereichen Mannschaften, Mitarbeiter, Training und Betreuung gewährleisten. Diese Kriterien wurden durch einen Zertifizierungsausschuss, bestehend aus André Fuhr (Trainer Borussia Dortmund und DHB-Trainer der weiblichen U20-Nationalmannschaft), Jochen Beppler (Chef Bundestrainer Nachwuchs beim Deutschen Handballbund) und Christoph Wendt, geprüft. Die Richtlinien zur Vergabe des Jugendzertifikats sind hier einsehbar.

Das Jugendzertifikat stellt ein ligaübergreifendes Gütesiegel dar, welches die Rahmenbedingungen in den Vereinen honoriert, die den Nachwuchsspielerinnen zu Gute kommen. Ziel des Jugendzertifikats ist die Sicherung sowie kontinuierliche Fort- und Weiterentwicklung qualitativer Jugendarbeit in den Vereinen, um so für deutsche Nachwuchsspielerinnen die Voraussetzungen zu schaffen, in ihren Clubs zu Spitzenspielerinnen zu reifen. Um dies noch besser gewährleisten zu können, haben sich die Vereine der HBF im Januar 2016 auf ihrer Mitgliederversammlung ausdrücklich für das Vergabeverfahren des Jugendzertifikats nach dem Vorbild der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga ausgesprochen.

 

Vereinsergebnisse vom Wochenende

Am zweiten Adventswochenende waren wieder zahlreiche Mannschaften vom SV UNION Halle-Neustadt im Einsatz. Im Spitzenspiel der Bezirksliga holte unsere 4. Frauen (A-Jugend) einen 34:20 Heimsieg gegen BSV Fichte Erdeborn. Das Team von Patricia Puskasova und Thomas Grunert übernimmt somit die Tabellenführung. Die Wildcats dagegen behalten ebenfalls die Tabellenspitze in der 2. Bundesliga, mussten aber den ersten Punktverlust hinnehmen. Weiterhin auf den ersten Sieg wartet das Juniorteam. Am Samstagnachmittag unterlag der Tabellenletzte der 3. Liga gegen die HSG Gedern/Nidda mit 23:30.

Samstag, 07.12.2019

12:30 Uhr Bezirksliga E-Jugend
HC Burgenland vs. SV UNION Halle-Neustadt 36:4

17:00 Uhr Juniorteam 3. Liga
SV UNION Halle-Neustadt vs. HSG Geddern/Nidda 23:30

19:00 Uhr Wildcats 2. Bundesliga
SV UNION Halle-Neustadt vs. VfL Waiblingen 28:28

Sonntag, 08.12.2019

10:00 Uhr Bezirksliga 3.Frauen
SV Union Halle-Neustadt vs. Weißenfelser HV 91 18:21

12:00 Uhr Bezirksliga 4.Frauen
SV Union Halle-Neustadt vs. BSV Fichte Erdeborn 34:20

Vereinsergebnisse vom Wochenende

Das erste Advendtswochenende war für die meisten Mannschaften des SV UNION Halle-Neustadt ein erfolg. Neben den Wildcats konnte auch die D-Jugend, die C-Jugend sowie die A-Jugend deutliche Siege einfahren. Die anderen Mannschaften mussten sich ihre Siege härter erkämpfen. Das Juniorteam unterlag leider dem Thüringer HC 2. Nach einem guten Start in die Partie ging ihnen am Ende die Puste aus.

Samstag, 30.11.2019

10:00 Uhr Bezirksliga E-Jugend
SV Union Halle-Neustadt vs. Landsberger HV 13:10

13:00 Uhr Bezirksliga D-Jugend
SV Union Halle-Neustadt vs. Langenbogener SV 25:14

14:30 Uhr Bezirksliga C-Jugend
SV Union Halle-Neustadt II vs. TSV Leuna 35:18

16:00 Uhr Bezirksliga A-Jugend
SV Union Halle-Neustadt vs. Weißenfelser HV 91 51:16

17:00 Uhr Juniorteam 3. Liga
Thüringer HC 2 vs. SV UNION Halle-Neustadt 28:24

20:00 Uhr Wildcats 2. Bundesliga
HSG Freiburg vs. SV UNION Halle-Neustadt 23:33

Sonntag, 01.12.2019

12:00 Uhr Bezirksliga 3.Frauen
SG Queis vs. SV Union Halle-Neustadt 3 24:28

Vereinsergebnisse vom Wochenende

An diesem Wochenende war es sehr ruhig im Verein. Fast alle Mannschaften hatten spielfrei und tanken Energie für den Jahresendspurt. Am Samstag war nur die weibliche B-Jugend im Spielbetrieb aktiv. In der Bezirksliga besiegte der aktuelle Tabellenführer die TSG Gymnasium Querfurt mit 14:33.

Samstag, 23.11.2019

12:00 Uhr – B-Jugend – Bezirksliga
TSG Gymnasium Querfurt vs. SV Union Halle-Neustadt II 14:33

Miniturnier: Niederlage und Sieg zum Saisonauftakt

In guter Tradition laden die Handballvereine der Region in regelmäßigen Abständen zum Miniturnier. Am 2. November 2019 ludt der SV Union Halle-Neustadt die Mannschaften des Weißenfelser HV, der SG Spergau, des USV Halle, des Landsberger HV, der TuS Dieskau-Zwintschöna und des HC Burgenland ein. Ziel der Turniere ist es, den jüngsten Handballnachwuchs an den Spielbetrieb heranzuführen und die bereits trainierten Grundlagen und Techniken im Wettstreit zu erproben. Im Allgemeinen sind die Jahrgänge 2011 und 2012 sowie Jungen als auch Mädchen spielberechtigt. Der SV Union Halle-Neustadt tritt traditionell mit einer reinen Mädchenmannschaft an und brachte an diesem Tag auch gleich den Jahrgang 2013 mit.

Interessante Spiele vor guter Kulisse

Gespielt wurde im Turniermodus ‚Jeder gegen jeden‘. Für die Kinder heisst es, die Konzentration und die Ausdauer für einen langen Zeitraum aufrechtzuerhalten. Es gab sehr torreiche als auch sehr umkämpfte knappe Spiele. Der Nachwuchs des SV Union tat sich insbesondere gegen Mannschaften schwer, die überwiegend mit Jungen besetzt waren. Dennoch konnten von den sechs Spielen zwei Siege und ein Unentschieden erkämpft werden. Hervorzuheben war das Zusammenspiel aller Mannschaftsteile, wodurch zahlreiche Torchancen erarbeitet wurden. Durch bessere Chancenauswertung und schnelleres Umschaltspiel in die Abwehr hätte das ein oder andere Spiel vielleicht noch erfolgreicher gestaltet werden können. Das wird im Fokus der kommenden Trainingseinheiten und Turniere stehen. Dass der Erfolg aber nicht alleinig im Vordergrund stand, konnte man daran erkennen, dass der SV Union Halle-Neustadt als einer der wenigen Vereine auch den jüngsten Mädchen Jahrgangs 2013 Einsatzzeiten gab. Insgesamt können wir das Fazit ziehen, dass sich der Nachwuchs sehen lassen kann und eine erfolgreiche Zukunft in Aussicht steht.

Gutscheine für BWG-Erlebnishaus

Ein dickes Lob und ein großer Dank gehen an dieser Stelle an die Organisatoren des SV Union, die Trainer, die Eltern und insbesondere an die BWG, die das Turnier als Sponsor zu einem tollen Sportereignis gemacht haben. Alle Kinder hatten riesigen Spass und konnten sich am Ende über Gutscheine für einen Mannschaftsbesuch im BWG-Erlebnishaus freuen.

Nun werden wir weiter konzentriert trainieren und unsere jüngsten Mädchen des Jahrgangs 2013 in die Mannschaft integrieren. Denn das nächste Turnier lässt sicherlich nicht mehr lange auf sich warten.

Redaktion: Holger May

 

 

3. Frauen: Knappe Kiste in Erdeborn

Am 10.11. fuhren die Mädels vom  SV Union Halle-Neustadt III zum Auswärtsspiel gegen den  BSV „Fichte“  Erdeborn. Es war ein weiteres eine sehr knappe Besetzung und dennoch sehr motivierte Spielerinnen. Nachdem vor dem Spiel bereits die Torhüter mental darauf eingestellt wurden, auch auf dem Feld zu spielen und die obligatorische Glitzerluft getrunken wurde, startete das Spiel sehr ausgeglichen. In der elften Minute stand es 6:6, in der 26. Minute dann 13:13. Beide Mannschaften erzielten einfache Tore, standen aber in der Abwehr unsicher. In die Halbzeit ging es mit einem Stand von 15:14.

Hier atmeten die Mädels zunächst durch, da auch die zweite Halbzeit kräftezehrend werden würde. Sie führten sich vor Augen, dass jetzt gekämpft werden muss. Natürlich nicht, ohne den Spaß an der Sache aus den Augen zu verlieren. Die Gegner nutzten die personelle Unterzahl der „Seniorcats“ allerdings aus und setzten sich durch schnelles Spiel in der 40. Minute bereits auf 23:18 ab. Dies war für die Mädels vom SV Union Halle-Neustadt allerdings kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. Der Kampfgeist wurde hierdurch noch mehr geweckt und in der 54. Minute stand es so wieder 28:28. Nun mussten die letzten Kraftreserven genutzt und das Spiel konzentriert beendet werden. Leider hatte der BSV „Fichte“ Erdeborn zum Ende ein Fünkchen mehr Glück, sodass das Spiel mit 31:30 endete.

Die „Seniorcats“ sind stolz auf ihren Kampf und bedanken sich bei allen Zuschauern, besonders bei den mitgereisten Saalemiezen!