Nachwuchs

So sehen die Abschlusstabellen im Spielbezirk Süd des HVSA aus

In der Saison 2019/2020 wurden wir alle durch das Coronavirus SARS-CoV2 in unserem Leben, sowie in unserer Sportart Handball stark eingeschränkt. Der Spielbezirk Süd des HVSA hat die Abschlusstabellen zum Stichtag 12.03.2020 erstellt. Der Verband verfolgt in seinen Abschlusstabellen auch die Wertung im Quotientenverfahren nach dem „norwegischen Modell“. Einzig die Spielbezirksübergreifende Staffel der A-Jugend  ist davon ausgeschlossen, da diese bereits zum 02.02.2020 die abgeschlossen hatte.

Folgende Mannschaften beenden die Saison somit als Tabellenführer.

Bezirksliga Frauen  – SV UNION Halle-Neustadt IV (Bezirksliga)
weibliche A-Jugend – SV UNION Halle-Neustadt (Spielbezirksübergreifende Staffel)
weibliche B-Jugend – SV UNION Halle-Neustadt II (Bezirksliga)
weibliche C-Jugend – SV UNION Halle-Neustadt (Bezirksliga)
weibliche D-Jugend – SV UNION Halle-Neustadt (Bezirksliga)

Die Abschlusstabellen im Überblick als PDF-Datei.

C-Jugend 1: Mannschaftskasse wird für guten Zweck geplündert

Die Spielerinnen der C1 Mannschaft des SV Union Halle- Neustadt wollten unbedingt einen Saisonabschluss mit dem Sie gut in die Zukunft schauen können. Durch die Coronakrise sind sämtliche Spiele und Turniere abgesagt. Ein Turnier zum Saisonabschluss, finanziert durch die Mannschaftskasse war das eigentliche Ziel und der Wunsch der Mädels. Dies kann nun leider nicht verwirklicht werden. Der Verein zahlt seinen Trainern Ihre „Aufwandsentschädigung“ trotz der Coronakrise weiter, was wir sehr fair und sozial finden und auch nicht für selbstverständlich erachten.  Somit kam unsere Trainerin Cindy Thums auf die Idee, trotz der schweren Zeit etwas Gutes zu tun umein gemeinschaftliches Glücksgefühl zu schaffen und spendete einen Teil Ihrer „Aufwandsentschädigung“. Der andere Teil wurde durch die Mannschaftskasse der C1 Mädels beigesteuert. Die Mädels und die Trainerin entschieden sich insgesamt 210,- € an gemeinnützige Organisationen zu spenden.  Nach intensiver digitaler Besprechung wurde sich auf folgende Organisationen geeinigt:

  • SOS Kinderdörfer
  • Deutscher Tierschutzbund e.V.
  • Ambulantes Kinder – und Jugendhospiz Halle.

 

Die Eltern, Familien und Fans dieser Mannschaft sind mächtig stolz und wünschen allen Gesundheit
und hoffentlich bald wieder sportliche Erfolge.

Junge Wildkatzen teilen Futter aus

Angeregt durch den Spendenaufruf des Bergzoo Halle starteten die Eltern, zusammen mit den „ jungen Wildkatzen“ eine Initiative zur  Futterunterstützung. Innerhalb eines Tages kamen insgesamt 345 Euro zusammen, welche dem Bergzoo zur Verfügung gestellt wurde. Passend zum Namen des Vereins entstanden so Futterpatenschaften für Tiger, Löwe und Leopard. Aber auch für den Pelikan fiel noch etwas Futter ab. Wenn die schwere Zeit der Corona- Krise überstanden ist, wird es einen gemeinsamen Zoobesuch geben.

Sportliche Ostern mit unserer E-/B-Jugend

Unsere Handballerinnen von der E- und der B-Jugend waren wieder sportlich unterwegs. Mit veschiedenen Übungen für groß und klein wollen sie die Ostern sportlich gestalten. 

Weiterlesen
Training trotz Corona beim Nachwuchs

Schwere Zeiten auch für unseren Handballnachwuchs. Keine Schule, kein Sport und auch keine Handballspiele. Mara, Lili, Clara und Lenia von der E-Jugend und Lisa und Lara von der B-Jugend halten sich trotz Corona fit.

4. Frauen: Rückrunde startet mit Auswärtssieg

Nachdem unsere Mädels die Hinrunde mit 10:0 Punkten auf Platz 1 beendeten, ging es im ersten Rückrundenspiel nach Queis. Bis zur 19. Minute waren beide Mannschaften auf Augenhöhe, auch dem geschuldet, dass ohne Harz gespielt wurde und wir uns dem Spiel des Gegners anpassten. Auch ließen wir zu viele Torchancen und Siebenmeter liegen. Doch ab der 22. Minute setzten sich unsere Mädels immer öfters im 1:1 durch und machten das Spiel schnell. Verdient ging es mit einer 9:14 Führung in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit kam es durch diskussionswürdige Entscheidungen der Schiedsrichter beiderseits zu einer hektischen Spielweise. Diese übertrug sich auch auf die Zuschauer, wodurch sich eine hitzige Atmosphäre entwickelte. Unsere Mannschaft ließ sich diese Situation nur wenig anmerken und erzielte jetzt vorwiegend über den Kreis ihre Tore.  Queis überzeugte mit viel Kampf und gab im weiteren Spielverlauf nicht auf. Unsere Spielerinnen ließen sich jedoch den Erfolg nicht nehmen und so stand am Ende ein verdienter 19:27 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel.

Ein besonderer Dank geht an unseren Trainer Thomas Gruner, welcher die Mädels in der ein oder anderen Situation beruhigte und immer wieder für die nötige Motivation sorgte.

Statistik und Spielverlauf

 

Redaktion: Andrea Rutsch

B-Jugend: Vizelandesmeisterschaft geht nach Handballkrimi an den SV UNION Halle-Neustadt

Am Sonntag dem 23.02.2020, um 13:00  Uhr kam es in der heimischen Erdgasarena zum Entscheidungsspiel zwischen dem SV Union Halle-Neustadt und dem SV Friesen Frankleben. Die Ausgangssituation war klar. Der Gewinner aus dieser Partie belegt einen Medaillienplatz , während der Verlierer leer ausgeht. Ein Unentschieden würde den Unionerinnen reichen. Krankheitsbedingt fehlte Patricia im Trainerteam, so dass Jan die alleinige Leitung übernahm. Zu Spielbeginn entwickelte sich ein ausgeglichener Spielverlauf, da sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. So stand es zur Halbzeit 11:11 unentschieden.

Handballkrimi in der ERDGAS Sportarena

Mit Beginn der zweiten Halbzeit schlichen sich beim Gastgeber zu viele technische Fehler ein. Diese Fehler führten in der 37. Minute zu einem vier Tore Vorsprung (14:18) der Gäste. Eine dringend benötigte Auszeit wurde durch den Trainer Jan-Henning Himborn genommen. Doch bis zur 39. Minute konnte der Gast auf 15:20 stellen. Einige Fans schrieben das Spiel bereits ab, aber irgendwie besannen sich die Mädels und fingen an zu kämpfen. Tor um Tor wurde aufgeholt, was den Gegner offensichtlich irritierte. So konnte in der 47.Minute der Ausgleich zum 21:21 und einen Angriff später die 22:21 Führung erzielt werden. Doch der Gast blieb dran, glich aus und erzielte in der letzten Minute, durch einen gegebenen Strafwurf die 22:23 Führung. Wer jetzt an Aufgabe dachte, lag falsch. 20 Sekunden vor Schluss konnte der Ausgleich zum 23:23 erzielt werden. Dieses Unentschieden war hart umkämpft, reicht aber zum 2. Platz in Abschlusstabelle, da man im direkten Vergleich gegen TSV Niederndodeleben gewonnen hatte. Fazit: verdienter Vizelandesmeister und Teilnahme an der MHV-Bestenermittlung. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft.

Redaktion: S.Heinrich

A-Jugend und 4. Frauen mit Siegen erfolgreich am letzten Wochenende

Die jeweils letzten Spiele unserer Mädels standen an und diese wollten sie ebenfalls als Sieger beenden. In der ersten Begegnung trafen sie auf die A-Jugend von Brehna. Nach zwei schnellen Toren nahm der Gegner schon ihre erste Auszeit, doch änderte dies nichts am schnellen und erfolgreichem Spiel unserer Mädels. Erst in der 11. Minute  erzielten die Brehnaer ihr erstes Tor.  Drei gehaltene Siebenmeter vom Gegner, tolle Anspiele an unseren Kreis sowie weiteres Tempospiel brachte unsere Mädels einen beruhigenden Führung ein.  Brehna hatte nichts entgegenzusetzen, was der Endspielstand von 50:12 deutlich macht. Somit erreichen unsere Mädels ohne Punktverlust die nächste Runde und treffen aus der Staffel Nord höchstwahrscheinlich auf den HSV Magdeburg. Hier stehen noch keine Spielzeiten fest, da der Bezirk Nord noch spielt.

4. Frauen behalten weiße Weste

Auch bei den Frauen wollte man gegen Queis die weiße Weste wahren. Bis zur 6. Minute blieb Queis auf Augenhöhe und es stand 3:3. Dann stabilisierte sich unsere Abwehr und wir konnten uns über 6:3, 12:6 bis zur HZ auf 17:7 absetzen. Queis konnte den nahenden Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährden, lediglich ein wenig Kosmetik erreichen.  Somit gewannen wir mit 32:19 und behalten somit auch in der Rückrunde die Tabellenspitze. Diese wird ausgespielt zwischen folgenden Mannschaften: Friesen Frankleben, Queis, Weißenfels, 3. Frauen Union Halle- Neustadt, Fichte Erdeborn und 4. Frauen Union Halle- Neustadt. Beginn für unsere Mädels ist auswärts am 29.2. 17:30 in Queis. Schauen wir mal, wie die Rückrunde sich gestaltet.

Redaktion: Andrea Rutsch

Landesmeisterschaft mit brisanten Spiel gegen Magdeburg am Sonntag in der ERDGAS Sportarena

Der Sonntag steht wieder ganz im Fokus von unserem Nachwuchs. Ab 11:00 Uhr bestreitet unsere C-Jugend das brisante Landesmeisterschaftsspiel gegen den HSV Magdeburg in der ERDGAS Sportarena. Der Sieger der Partie wird Vize-Landesmeister hinter dem SV Oebisfelde 1895. Um 13:00 Uhr steht dann die B-Jugend ebenfalls im Kampf um die Landesmeisterschaft auf dem Parkett. Zu Gast ist Friesen Frankleben. Beide Mannschaften freuen sich auf zahlreiche Fans.

 

B-Jugend: Moral bewiesen, gekämpft und…

Am Sonntag dem 16.02.2020 ging es für die B-Mädels des SV Union Halle-Neustadt nach Niederndodeleben. Die Ausgangssituation war alles andere als günstig. Mit stark reduziertem Kader traf man hier auf einen leistungsstarken Gegner. Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei welchem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Zur Halbzeit konnten die Puskasova- Mädels mit einem Tor Vorsprung ( 8:9 ) in die Kabine gehen.

Hier gab es noch einmal taktische Anweisungen, seitens der Trainerin. Das erste Tor der zweiten Halbzeit konnten unsere Mädels erzielen. Doch eine Hinausstellung brachte die Mädels in Unterzahl und damit den Gegner wieder heran. In der 36. Minute konnte der Gastgeber schließlich zum 13:13 ausgleichen. Die Mädels bewiesen erneut Moral und erkämpften sich ein 2-Tore Vorsprung. Dieses zwang nun den Gastgeber eine Auszeit zu nehmen. Diese sollte sich aber für unsere Mädels auszahlen, denn bis zur 44.Minute führten die Unionerinnen mit 16:19. Nach dem Anschlusstreffer zum 17:19 nahm auch unsere Trainerin die Auszeit, um die Mädels nochmalig zu motivieren.

Doch man merkte den Mädels an, dass das Spiel Kraft gekostet hat. Ein vergebener 7 Meter baute den Gastgeber wieder auf und er verkürzte auf 18:19. Beim nächsten 7 Meter machte man es besser und stellte auf 18:20. Noch waren 2,5 Minuten zu spielen und ehe man sich versah, verkürzte der Gastgeber  auf 19:20.Beim letzten Angriff verlor man den Ball und ermöglichte dem Gastgeber einen Konter. Doch diesen konnte er nicht verwerten. Somit blieb es beim hart umkämpften, aber verdienten 19:20 Sieg.

Union mit: Maya, Lisa, Joy, Josi, Lara, Amelie, Lucy und Tina

Redaktion: Familie Heinrich