SV Union Halle Neus… | Allgemein | Pressebericht: 34:2…

Pressebericht: 34:22 – SVG verpasst Halle-Neustadt höchste Saisonniederlage

Der SVG Celle setzt seinen Siegeszug in der 2. Handball-Bundesliga Frauen fort. Auch der SV Union Halle-Neustadt konnte den Erfolgszug des Tabellenführers nicht stoppen. Gleich mit 34:22 (18:13) fertigt Celle den Tabellenzwölfte ab.

Wer hätte das gedacht. Sicher hatte Halle-Neustadt zuvor bereits fünf Begegnungen verloren. Allerdings waren die alle äußerst knapp ausgegangen. Und so war nicht unbedingt mit einem deutlichen Ausgang der Partie gerechnet worden. “Dass es so deutlich werden würde, hätte ich nie geglaubt”, meinte auch Waleria Galouza nach der Partie, die ihr Team letztlich fest im Griff hatte. Nur kurz nach der Pause durften die Gäste an einer Überraschung schnuppern. Da war aus dem Celler 18:13-Vorsprung zur Pause ein 20:18 (36.) geworden. Doch anschließend nahmen die Gastgeberinnen erst richtig Fahrt auf. Fast 14 Minuten lang blieb der SVG anschließend ohne Gegentor und feuert in dieser Phase den Ball auf der anderen Seite gleich zehnmal in die Maschen. Nach dem 30:18 (50.) war bei den Gästen das Selbstvertrauen endgültig auf dem Nullpunkt angekommen. Dafür versagten Halles Thea Schwarz die Nerven. Erst verpasste sie Waleria Galouza einen schmerzhaten Pferdekuss. Wenig später streckte sie Kathrin Schulz absichtlich mit einem Ellenbogenscheck nieder. Beide Aktionen blieben vom schwachen Schiedsrichtergespann ungestraft. Dafür mussten beide SVG-Spielerin verletzt vom Feld. Am klaren Sieg der Gastgeberinnen änderte das allerdings nichts mehr. Beste Torschützin auf Celler Seite war Susanne Büttner mit acht Treffern. Für Halle-Neustadt war Monic Burde mit fünf Treffer am erfolgreichsten.

Quelle: Uwe Meier Cellesche Zeitung (www.svgcelle.de)

Nach oben

Nach oben