Wildcats - 2. Bundesliga

Showdown in der ERDGAS Sportarena beim Spitzenspiel der Wildcats

Das Spitzenspiel der 2. Handball Bundesliga Frauen findet am Samstagabend um 19:00 Uhr in der ERDGAS Sportarena statt. Die Wildcats vom SV UNION Halle-Neustadt empfangen als Tabellenführer die HL Buchholz 08 – Rosengarten. Die Gäste aus dem südlichen Raum von Hamburg kommen als Tabellenzweiter an die Saale gereist. Noch am letzten Spieltag waren beide Vereine verlustpunktfrei. Überraschend mussten die Handball Luchse eine Heimniederlage gegen den BSV Sachsen Zwickau einstecken. Einen Favoriten bei dieser knappen Tabellensituation im Vorfeld auszumachen ist nicht möglich. Beide Mannschaften haben unterschiedliche stärken. Der Tabellenzweite und auch Staffelmeister aus den Saisons 2018/2019 und 2017/2018 kommt als erfahrenes und eingespieltes Team nach Halle gereist. Schon seit mehreren Jahren spielen  Evelyn Schulz, Sarah Lamp, Kim Land und Mareike Vogel zusammen und bilden das Grundgerüst des Gastes. Die Stärken der Wildcats liegen eher im individuellen und schnellen Tempospiel.

Brauchen volle Halle am Samstagabend

Trainerin Tanja Logvin, welche vor zwei Jahren ebenfalls Rosengarten trainierte, erwartet ein Spiel auf Augenhöhe. „In so einem Spiel brauchen wir eine volle Halle und die Unterstützung unserer Fans. Meine Mannschaft steigert sich von Spiel zu Spiel und ich bin stolz darauf das wir immer besser als Team zusammenfinden“, so die gebürtige Ukrainerin. Beide Mannschaften können fast in Bestbesetzung in das Spitzenspiel gehen. Während bei den Hallenserinnen Laura Winkler weiterhin ausfällt, muss Rosengarten ohne Cassandra Nanfack auskommen. Geleitet wird das Spiel von Marvin Cesnik und Jonas Konrad aus Gummersbach.

Wie alle Heimspiele wird auch dieses Spiel bei Sportdeutschland.TV übertragen. Kommentieren wird das Topspiel die ehemaligen Spielerinnen Eileen Uhlig und Elisa Möschter.

24 Tage Wildcats mit den Adventskalender von unserer Mannschaft

Verbringt die Weihnachtszeit mit Euren Wildcats. Die Mannschaft um Nadine Smit und Co, haben für die halleschen Handballfreunde einen Adventskalender entworfen. Selbst gestaltet von unserer Bundesligamannschaft und nur in limitierter Auflage gibt es den A3 großen Foto Adventskalender für 17,00 Euro zum Heimspiel gegen Rosengarten. Der Erlös des Kalenders fließt direkt in die Mannschaftskasse.

Da nur noch wenige Stück erhältlich sind empfehlen wir eine Reservierung im Vorfeld des Spiels. Der Kalender kann dann am Samstag direkt mitgenommen werden.

Reservierung:

Wildcats bestrafen Fehler von Harrislee gnadenlos

Die Wildcats bleiben auch im achten Zweitligaspiel in Folge ungeschlagen. Beim TSV Nord Harrislee gewann der SV UNION Halle-Neustadt am Samstagabend mit 25:33 (10:17). Die Spielerinnen von Tanja Logvin traten dabei als verdienter Tabellenführer der 2. Handball Bundesliga auf und hatten nur zu Beginn der Partie Schwierigkeiten. Ein 5:3 Rückstand in der 10. Minute drehten die Hallenserinnen bis zur Halbzeit in eine deutliche 10:17 Führung. Die Gäste aus Sachsen-Anhalt nutzten im gesamten Spielverlauf die technischen Fehler vom Gastgeber gnadenlos aus und zeigten sich äußerst effektiv in der Chancenverwertung. Erfolgreichste Spielerin bei den Wildcats war Saskia Lang mit 10 Toren und Swantje Heimburg mit 7 Treffern. Bei den Nord-Frauen konnte Madita Jeß mit 7 Toren die meisten Treffer erzielen.

Wildcats mit kleinen Fehlstart

Es war ein sehr angenehmer Ausflug in das 530 Kilometer entfernte Harrislee für den SV UNION Halle-Neustadt. Nachdem 25:33 Auswärtserfolg der Wildcats war Tanja Logvin sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft. „Nach 7 Stunden Busfahrt war mit so einer Leistung meiner Mannschaft nicht zurechnen. Wir haben heute mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung geglänzt und haben die Fehler von Harrislee konsequent ausgenutzt“, so die Trainerin der Gäste. Nur zu Beginn der Partie strauchelte der Tabellenführer und kam schwer ins Spiel rein. Als nach zehn Minuten die Hallenserinnen mit 5:3 zurücklagen, hatte Tanja Logvin Redebedarf. In der nachfolgenden Auszeit ordnete sie einen schnelleren Handball sowie eine aggressivere Abwehr an. Die Umsetzung erfolgte prompt und man zwang den Gastgeber somit zu technischen Fehlern. Swantje Heimburg und Sophie Lütke nutzten dabei ihre Schnelligkeit immer wieder aus und konnten einfache Tore erzielen. Bis zur Halbzeit drehten die Wildcats das Spiel in eine 10:17 Führung.

Auch offensive Deckung kein Problem für die Wildcats

Das Herluf Linde unzufrieden war mit der Leistung seiner Nord-Frauen war daher verständlich. In der zweiten Halbzeit versuchte er das Aufbauspiel der Gäste mit einer offensiven Deckung zu unterbinden. Milena Natusch nahm immer wieder andere Hallenserinnen mit einer persönlichen Bewachung aus dem Spiel. So erwischte es Sophie Lütke, Saskia Lang und auch Lea Gruber welche mit einer Manndeckung zurechtkommen musste. Der Tabellenführer kam aber nicht ins Straucheln und strahlte jetzt über den Rückraum Torgefahr aus. Julia Redder übernahm nun öfters die Verantwortung und konnte vor 325 Zuschauer sehenswerte Tore erzielen. Einzige Schwachstelle war in der Defensive die rechte Außenseite. Madita Jeß bekam man im gesamten Spielverlauf nur schwer zu verteidigen und so erzielte die Außenspielerin als beste Spielerin des Gastgebers 7 Tore.

Rosengarten verliert Heimspiel gegen Zwickau

Die Stimmung der Hallenserinnen stieg dann auf der Rückfahrt, als man von der Niederlage des engsten Verfolgers SG Handball-Rosengarten erfuhr. Der Tabellenzweite musste sich überraschend zuhause dem BSV Sachsen Zwickau geschlagen geben. Am kommenden Samstag sind die Handball-Luchse zum Spitzenspiel der 2. Handball Bundesliga zu Gast in der ERDGAS Sportarena. Anwurf ist dann um 19:00 Uhr.

Wildcats ins Harrislee: Gudelj, de Gois, – Lang 10/2, Heimburg 7, Lütke 6, Redder 4/1, Gruber 3, Funke 2. Boonkamp 1, Dietz, Smit, Smolik

Foto: Detlev Keller

Können die Wildcats nach 10 Jahren in Harrislee jubeln?

Es wird ein langer Tag für die Spielerinnen des SV UNION Halle-Neustadt. Bereits um 07:00 Uhr geht es am Samstagmorgen mit dem Bus los in Richtung Harrislee. Die Wildcats sind dort um 17:00 Uhr zu Gast beim Tabellenvierten. 530 Kilometer in den äußersten Norden geht es für den Tabellenführer aus der 2. Bundesliga. Für die Schützlinge von Tanja Logvin wird es der erste richtige Prüfstein im Ligabetrieb sein. Die Nordfrauen ist die Überraschungsmannschaft der laufenden Saison. In der Bundesliga mit nur zwei knappen Niederlagen Tabellenvierter und im DHB-Pokal steht der Verein, als letzter Zweitligist im Viertelfinale.

Das Team von Herluf Linde hat dabei keine großen Stars und Individualisten im Kader. Die Stärke des Gastgebers war in den letzten Spielen immer wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung. Den Wildcats steht somit ein ausgeglichenes und eingespieltes Team gegenüber. In den vergangenen Jahren taten sich die Hallenserinnen in Harrislee immer sehr schwer. Den letzten Sieg im hohen Norden feierten die Wildcats am 14.11.2009.

Wenig Veränderung gibt es im Kader des SV UNION Halle-Neustadt. Laura Winkler fällt nach ihrer Trümmerfraktur im Finger weiterhin bis Ende des Jahres aus. Die Rückraumspielerin kann in den nächsten Tagen allerdings mit dem Training beginnen. Ebenfalls wird Vanessa Dierks fehlen, welche eine vierwöchige Spielpause vom medizinischen Personal verordnet bekommen hat. Die 19-jährige hat sich das vordere Außenband gerissen und steht somit den Wildcats und dem Juniorteam nicht zur Verfügung. Ob Spielerinnen aus der 3. Liga Mannschaft am Samstag das Bundesligateam unterstützen, ist noch fraglich. Auch die zweite Mannschaft des SV UNION Halle-Neustadt hat in der 3. Liga am Sonntag ein wichtiges Auswärtsspiel beim HV Chemnitz.

Liveticker zum Spiel der Wildcats

7. Folge von Wildcats.TV ist online

In der 7. Folge von Wildcats.TV stehen bei Felix Spengler, Lara Lepschi und Swantje Heimburg vor dem Mikrofon. Inhalte der Sendung sind ein Rückblick auf das vergangene Wochenende und auch ein Ausblick auf den nächsten Spieltag von Juniorteam und von den Wildcats.

Alle Folgen von Wildcats.TV

Neue Folge von Wildcats.TV

WILDCATS.TV geht in die nächste Runde. In der 6. Folge stehen vor dem Mikrofon Lisa Thieme aus dem Juniorteam und Pia Dietz von den Wildcats. Beide analysieren die letzten Spiele beider Mannschaften.

Alle Folgen von Wildcats.TV

Wildcats am Samstagabend in der Favoritenrolle

Es ist eine Premiere das der SV UNION Halle-Neustadt auf den HSV Solingen-Gräfrath 76 trifft. Bisher kennen sich beide Vereine wenig, denn es ist das erste Aufeinandertreffen zwischen beiden Mannschaften. Für Lorena Jackstadt der Torhüterin der Gäste ist es allerdings ein besonderes Spiel, denn hier gibt es eine Verbindung zu den Hallenserinnen. Die 22-jährige spielte in der Saison 2016/17 bei den Wildcats und half den Verein aus, da man für die damals eingeplante Torfrau keine Spielgenehmigung bekam. „In die Arena zurückzukehren ist für mich etwas Besonderes – die Halle war immer bestens gefüllt und die Fans haben bis zur letzten Minute immer alles gegeben. Das wir Samstag klarer Außenseiter sind, sollte jedem bekannt sein. Wir werden dennoch versuchen unsere Dinge, die wir im Training besprochen haben, umzusetzen und für uns ein gutes Spiel zu machen. Natürlich freue ich mich auch auf die Mannschaft, wo noch vereinzelt alte Mannschaftskollegen spielen. Ich hatte mit dem damaligen Team eine tolle Saison spielen dürfen, dafür bin ich bis heute sehr dankbar“, so Lorena Jackstadt.

Angesichts der Tabellenkonstellation liegt die Favoritenrolle tatsächlich bei den Wildcats. Der Tabellenführer will mit den heimischen Fans im Rücken den siebten Sieg im siebten Spiel feiern. Trainerin Tanja Logvin kann dabei auf den eingespielten Kader der letzten Wochen zurückgreifen. Unterstützung bekommt die Mannschaft vom Hans-Dietrich-Genscher Gymnasium in Halle. Der Handballkurs der Schule wird mir 60 Fans die Wildcats auf den Rängen unterstützen. Im Vorfeld des Spiels wird in dieser Saison auch zum ersten Mal der neue Einlauftrailer der Wildcats gezeigt. Wie schon in der letzten Spielserie wurde der Film mit freundlicher Unterstützung von Hallelife.de produziert. Anwurf ist um 19:00 Uhr in der ERDGAS Sportarena.

Bereits um 16:00 Uhr spielt das Juniorteam in der 3. Liga gegen die TSG Ober-Eschbach. Das Team von Trainer Jan-Henning Himborn steht in der Saison noch ohne Punkte da und will in diesem Heimspiel den Bock umstoßen und die ersten Zähler einfahren.

Das Spiel wird LIVE bei Sportdeutschland.TV übertragen und wird moderiert von Eileen Uhlig und Laura Winkler

Wildcats. TV mit Rückblick auf den letzten Spieltag von Wildcats und Juniorteam

In der 5. Folge von Wildcats.TV blicken wir zurück auf das letzte sportliche Wochenende. Das Juniorteam musste sich gegen die TS Herzogenaurach geschlagen geben. Die Wildcats waren in der 2. Bundesliga erfolgreicher und konnten das Derby gegen den HC Rödertal gewinnen. Im Interview hat Felix Spengler diesmal Lea Gruber von den Wildcats und Toni Reppe aus dem Juniorteam zu Gast.

Link zu allen Folgen von Wildcats.TV