Wildcats - 2. Bundesliga

“Wir waren nur auf dem Papier Tabellenführer aber nicht im Kopf”

Der SV UNION Halle-Neustadt hat am Samstagabend gegen den VfL Waiblingen die ersten Punkte in der 2. Bundesliga abgegeben. Gejubelt hat am Ende nur eine Mannschaft und das waren die Gäste. In der 51. Minute lag der Favorit aus Halle noch mit 27:22 in Führung. Am Ende kann man aber auch über das 28:28 glücklich sein, denn ein Sieg wäre für den VfL Waiblingen möglich gewesen. Die Gäste führten nur in der Anfangsphase und in der Schlussphase der Partie. Die Wildcats hatten das Spiel über weite Strecken im Griff. Erfolgreichste Spielerinnen beim Gastgeber waren Sophie Lütke und Saskia Lang mit 6 Toren. Bei Waiblingen war Tanja Padutsch und Simona Nikolovska mit 7 Treffen die besten Torschützen.

Wende ab der 51. Minute

Es läuft die 51. Spielminute und 481 Zuschauer sehen, wie Tanja Logvin für ihr Team eine Auszeit einberuft. Auf der Anzeigentafel steht eine 27:22 Führung für den Tabellenführer und die meisten rechnen mit einem weiteren Sieg für den SV UNION Halle-Neustadt. Gästetrainer, Nicolaj Andersson nutzt das Team-Out effizienter und schickte sein Team in einen fulminanten Endspurt. Der Gast aus Baden-Württemberg war gut auf den Favoriten aus Halle eingestellt. Eine offensiv ausgerichtete Abwehrformation forderte die Wildcats im gesamten Spielverlauf. Die torgefährliche Achse mit Sophie Lütke und Saskia Lang kam nicht richtig ins Spiel. Als sich dann auch immer mehr ungewohnte technische Fehler bei den Hallenserinnen einschlichen, widerten die Gäste noch mal ihre Chance und arbeitet sich Tor um Tor ran. In der 57. Minute brachte Ann Kynast per Siebenmeter Waiblingen sogar mit 27:28 in Führung.  Danique Boonkamp konnte dann zwei Minuten vor der Schlusssirene den Endstand zum 28:28 erzielen. Währen Waiblingen den einen Punkt feierte, sah man lange Gesichter bei den Wildcats. Die Schwachstellen waren offensichtlich und zogen sich wie ein roter Faden durch das Spiel. Wie bereits in Freiburg war der SV UNION Halle-Neustadt vor allem über die Außenpositionen verwundbar. Insgesamt 14 Tore konnte die Außen des VfL Waiblingen erzielen.

Das Spiel im Re-Live bei Sportdeutschland.TV

Bilder zum Spiel von Michael Vogel

Stimmen zum Spiel:

Tanja Logvin (Trainerin – SV UNION Halle-Neustadt)

„Ich bin unglaublich frustriert über das Ergebnis. Keiner meiner Spielerinnen hat heute 100-prozentige Leistung erbracht. Wir waren nur auf dem Papier Tabellenführer aber nicht im Kopf.”

Statistik zum Spiel:

Halle: Gudelj, Gois 1, – Lang 6, Lütke 6/1, Funke 4/3, Boonkamp 4, Winkler 2, Heimburg 2, Dietz 1, Smit 1, Redder1, Dierks, Smolik, Gruber

Waiblingen: Hoogenboom, Pavic, Meißner – Padutsch 7, Nikolovska 7, Hagen 4, Kynast 3/2, Hammer 3, Ridder 3, da Silva 1, Nagler, Smits, Berisha, de Bellis, Jäger

Zuschauer: 481

Schiedsrichter: Svenja Blunck / Svenja Maczeyzik (Hamburg)

Redaktion: Marcel Gohlke

 

Vereinsergebnisse vom Wochenende

Am zweiten Adventswochenende waren wieder zahlreiche Mannschaften vom SV UNION Halle-Neustadt im Einsatz. Im Spitzenspiel der Bezirksliga holte unsere 4. Frauen (A-Jugend) einen 34:20 Heimsieg gegen BSV Fichte Erdeborn. Das Team von Patricia Puskasova und Thomas Grunert übernimmt somit die Tabellenführung. Die Wildcats dagegen behalten ebenfalls die Tabellenspitze in der 2. Bundesliga, mussten aber den ersten Punktverlust hinnehmen. Weiterhin auf den ersten Sieg wartet das Juniorteam. Am Samstagnachmittag unterlag der Tabellenletzte der 3. Liga gegen die HSG Gedern/Nidda mit 23:30.

Samstag, 07.12.2019

12:30 Uhr Bezirksliga E-Jugend
HC Burgenland vs. SV UNION Halle-Neustadt 36:4

17:00 Uhr Juniorteam 3. Liga
SV UNION Halle-Neustadt vs. HSG Geddern/Nidda 23:30

19:00 Uhr Wildcats 2. Bundesliga
SV UNION Halle-Neustadt vs. VfL Waiblingen 28:28

Sonntag, 08.12.2019

10:00 Uhr Bezirksliga 3.Frauen
SV Union Halle-Neustadt vs. Weißenfelser HV 91 18:21

12:00 Uhr Bezirksliga 4.Frauen
SV Union Halle-Neustadt vs. BSV Fichte Erdeborn 34:20

“Wildcats-Chor” am Mittwochabend auf dem Weihnachtsmarkt Halle

Am kommenden Mittwoch, den 04. Dezember veranstalten die Wildcats ihre Team-Weihnachtsfeier. Gerne will die Mannschaft auch die Fans und alle Handballfreunde an dieser Weihnachtsfeier teilhaben lassen. Das Team um Mannschaftskapitän Sophie Lütke hat sich daher was Besonderes ausgedacht. Von 20:00 Uhr bis ca. 21:00 Uhr wird der komplette Bundesligakader auf dem Marktplatz mit hoffentlich vielen Hallensern Weihnachtslieder singen. Der „Wildcats-Chor“ wird in der Nähe des Weihnachtsbaums vor dem Ratshof auf einem Balkon eines Glühweinstands stehen und das ein oder andere Weihnachtslied singen.

Foto: Halle-Life.de

 

Wildcats zum ersten Mal beim Aufsteiger in Freiburg

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte treffen die Wildcats vom SV UNION Halle-Neustadt am Samstagabend (20:00 Uhr) auf die HSG Freiburg. Der Aufsteiger aus Süddeutschland ist der Neuling in der 2. Bundesliga. Die Red Sparrows aus Freiburg zählen zu den Überraschungsmannschaften in dieser Saison. Mit dem 10. Tabellenplatz ist das Team aus dem Breisgau im Moment der beste Aufsteiger und nicht zu unterschätzen. Da die Favoritenrolle schon wegen der Tabellensituation an die Gäste aus Halle geht erwartet man bei den Wildcats einen Gastgeber der frei und ohne Druck aufspielen kann. Die bisherigen Punkte holte das Team von Trainer Ralf Wiggenhauser bisher zuhause gegen Waiblingen, Lintfort und Solingen-Gräfrath. Auswärts konnte man vor wenigen Wochen überraschend beim HC Leipzig punkten. Leistungsträgerin, auf welche die Hallenserinnen ein besonderes Auge haben müssen, ist Nadine Czok. Die Rückraumspielerin spielt seit 2014 bei der HSG und ist mit ihren 1,73 Meter zwar nicht groß aber dafür sehr schnell und dynamisch.

Laura Winkler zurück im Kader

Der Tabellenführer aus Halle hat bereits am Freitag die Reise in das 630 Kilometer entfernte Freiburg angetreten. Tanja Logvin kann auf den kompletten Kader zurückgreifen, muss aber auch auf Unterstützung aus dem Juniorteam verzichten. Die zweite Mannschaft des SV UNION Halle-Neustadt spielt ebenfalls am Samstag in der 3. Liga beim Thüringer HC II. Die Mannschaft der Wildcats, nutzte die späte Anwurfzeit um noch einen Bummel durch die Freiburger Innenstadt zumachen. Für Saskia Lang ist das Spiel eine Rückkehr in die Heimat. Die Rückraumspielerin, begann beim TV Grenzach mit Handball spielen und ist in der Region um Freiburg aufgewachsen.

Anwurf: Samstag, 30.11.2019 – 20:00 Uhr

Schiedsrichter: Lucas Hellbusch / Darnel Jansen

Link zum Liveticker aus Freiburg

 

Sponsorenabend bei den Wildcats

Der erste Advent steht vor der Tür und die Wildcats nutzen die spielfreie Zeit, um sich bei Sponsoren und Unterstützern zu bedanken. Bei einer Weihnachtsfeier im Villa del Vino im historischen Packhof von Halle wurde bei persönlicher und familiärer Atmosphäre auf das Jahr 2019 zurückgeblickt. Ein herzlicher Dank geht für die mediterranen Köstlichkeiten und ausgelesenen Weinen an das Team vom Villa del Vino.

Homepage: https://www.villa-del-vino.de/

Wildcats.TV Folge 8 – Spitzenspiel mit Erfolg für die Wildcats

Der SV UNION Halle-Neustadt hat am letzten Spieltag zum Gipfeltreffen die Handball Luchse aus Rosengarten empfangen. In einem nicht hochklassigen aber dafür spannenden Spiel behielt der Tabellenführer die Nerven und konnte am Ende mit 20:19 gewinnen. Felix Spengler hat in dieser Folge den sportlichen Leiter Jan-Henning Himborn zum Interview eingeladen.

Weiterlesen
Showdown in der ERDGAS Sportarena beim Spitzenspiel der Wildcats

Das Spitzenspiel der 2. Handball Bundesliga Frauen findet am Samstagabend um 19:00 Uhr in der ERDGAS Sportarena statt. Die Wildcats vom SV UNION Halle-Neustadt empfangen als Tabellenführer die HL Buchholz 08 – Rosengarten. Die Gäste aus dem südlichen Raum von Hamburg kommen als Tabellenzweiter an die Saale gereist. Noch am letzten Spieltag waren beide Vereine verlustpunktfrei. Überraschend mussten die Handball Luchse eine Heimniederlage gegen den BSV Sachsen Zwickau einstecken. Einen Favoriten bei dieser knappen Tabellensituation im Vorfeld auszumachen ist nicht möglich. Beide Mannschaften haben unterschiedliche stärken. Der Tabellenzweite und auch Staffelmeister aus den Saisons 2018/2019 und 2017/2018 kommt als erfahrenes und eingespieltes Team nach Halle gereist. Schon seit mehreren Jahren spielen  Evelyn Schulz, Sarah Lamp, Kim Land und Mareike Vogel zusammen und bilden das Grundgerüst des Gastes. Die Stärken der Wildcats liegen eher im individuellen und schnellen Tempospiel.

Brauchen volle Halle am Samstagabend

Trainerin Tanja Logvin, welche vor zwei Jahren ebenfalls Rosengarten trainierte, erwartet ein Spiel auf Augenhöhe. „In so einem Spiel brauchen wir eine volle Halle und die Unterstützung unserer Fans. Meine Mannschaft steigert sich von Spiel zu Spiel und ich bin stolz darauf das wir immer besser als Team zusammenfinden“, so die gebürtige Ukrainerin. Beide Mannschaften können fast in Bestbesetzung in das Spitzenspiel gehen. Während bei den Hallenserinnen Laura Winkler weiterhin ausfällt, muss Rosengarten ohne Cassandra Nanfack auskommen. Geleitet wird das Spiel von Marvin Cesnik und Jonas Konrad aus Gummersbach.

Wie alle Heimspiele wird auch dieses Spiel bei Sportdeutschland.TV übertragen. Kommentieren wird das Topspiel die ehemaligen Spielerinnen Eileen Uhlig und Elisa Möschter.

24 Tage Wildcats mit den Adventskalender von unserer Mannschaft

Verbringt die Weihnachtszeit mit Euren Wildcats. Die Mannschaft um Nadine Smit und Co, haben für die halleschen Handballfreunde einen Adventskalender entworfen. Selbst gestaltet von unserer Bundesligamannschaft und nur in limitierter Auflage gibt es den A3 großen Foto Adventskalender für 17,00 Euro zum Heimspiel gegen Rosengarten. Der Erlös des Kalenders fließt direkt in die Mannschaftskasse.

Da nur noch wenige Stück erhältlich sind empfehlen wir eine Reservierung im Vorfeld des Spiels. Der Kalender kann dann am Samstag direkt mitgenommen werden.

Reservierung: