Vom Tiger zur Wildkatze, dass trifft für die kommende Saison auf Lea Gruber zu. Der SV UNION Halle-Neustadt verpflichtet für zwei Jahre die Rückraumspielerin Lea Gruber vom VfL Waiblingen.  Mit der Verpflichtung hat der Verein die noch offene Position im rechten Rückraum besetzt. Die in Bad Canstatt geborene 22-jährige Lea Gruber erzielte in der bisherigen Zweitligasaison bisher 112 Tore und ist eine wichtige Stütze im Team aus Süddeutschland. VfL-Vorstandsmitglied Peter Müller bedauert den Weggang der Rechtshänderin: “Mit Lea verlieren wir eine Top-Spielerin, die vor allem in der Saison nach dem Aufstieg in die 2. Liga ein Erfolgsgarant für den Klassenerhalt war. Wir wünschen Lea bei den Wildcats und für ihr Studium alles Gute!”

Trainerin Tanja Logvin freut sich dagegen über die Neuverpflichtung der 1,74 Meter großen Spielerin: “Seit meiner Zeit bei Rosengarten-Buchholz habe ich Lea immer verfolgt. Sie ist eine interessante junge Spielerin mit viel Potenzial, einer guten Dynamik und einem cleveren Spielverständnis. Lea kann auf verschiedenen Rückraumpositionen eingesetzt werden und das macht sie für viele nationale und internationale Verein interessant. Ich freue mich, dass sie sich aber für Halle entschieden hat und bin mir sicher, dass sie eine gute Verstärkung für unsere Mannschaft ist. „

3 Fragen an Lea Gruber

Warum hast du dich für den SV UNION Halle-Neustadt entschieden?

Lea Gruber:

Ich habe nach einer Möglichkeit gesucht mich sowohl beruflich, sportlich wie auch persönlich weiter zu entwickeln. Halle hat für mich alle drei Voraussetzungen erfüllt und ermöglicht.

Was weißt du bereits über Halle bzw. die Wildcats?

Lea Gruber:

Ich kenne die Wildcats aus der letzten Saison und aus dem diesjährigen Aufeinandertreffen im DHB Pokal, welches die Wildcats ja leider knapp für sich entschieden haben. Mir gefällt die kämpferische Einstellung, die die Mannschaft an den Tag legt. Und auch das Umfeld habe ich immer als sympathisch und professionell wahrgenommen.

Was sind deine Ziele in den nächsten Jahren?

Lea Gruber:

Ich möchte natürlich mit den Wildcats so schnell wie möglich wieder in die 1.Liga aufsteigen. Außerdem möchte ich mich schnell in Halle integrieren und mich persönlich weiterentwickeln. Zudem würde ich gerne meinen Master in „Visual Stories and Strategies“ an der Burg in Halle beginnen und erfolgreich abschließen.