Das Juniorteam des SV UNION Halle-Neustadt hat den Aufstieg in die 3. Liga erreicht. Nach einem guten Saisonverlauf in der Mitteldeutschen Oberliga wird das Team von Jan-Henning Himborn in der Endabrechnung Tabellenzweiter. Da der Tabellenerste, Koweg Görlitz das Aufstiegsrecht nicht wahrnimmt, bekommt der SV UNION Halle-Neustadt die Chance den Weg in die 3. Liga anzutreten. Die Meldeunterlagen hat der Verein bereits vor mehreren Wochen in Richtung Deutschen Handballbund geschickt. Der Aufstieg in die dritthöchste Spielklasse Deutschlands ist eine Krönung einer sehr guten Saison.

Meisterschaft war drin

Einziger Wermutstropfen ist, dass auch die Meisterschaft in der Mitteldeutschen Oberliga drin war. Vor den letzten beiden Spieltagen in der Liga war das Juniorteam Tabellenführer. Eine Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den Dessau-Rosslauer HV machte die Meisterschaft zunichte. Am letzten Spieltag musste man dann auf einen Ausrutscher von Görlitz in Rückmarsdorf hoffen und gleichzeitig die Hausaufgaben gegen den BSV 93 Magdeburg machen. Mit einem 25:26 Auswärtssieg des Juniorteam in der Landeshauptstadt waren die Voraussetzungen für die Meisterschaft erfüllt. Doch auch Görlitz konnte sein Spiel mit 25:28 in Rückmarsdorf gewinnen. Die Ehrung zum Aufstieg in die 3. Liga findet im Rahmen des Bundesligaspiels der Wildcats am kommenden Samstag um 18:00 Uhr in der ERDGAS Sportarena statt. Die Bundesligamannschaft des SV UNION Halle-Neustadt empfängt dann den Tabellenführer SG BBM Bietigheim.