Am Sonntag, 17.03.2019, gastierten wir beim Landsberger HV. Bereits im Hinspiel in eigener Halle konnten wir einen ungefährdeten Sieg gegen das Tabellenschlusslicht der Liga einfahren. Somit war ein Sieg eingeplant. Wie erwartet, waren wir von Beginn an das dominantere Team. Der Gegner kam so kaum zu Torchancen und wir erarbeiteten uns trotz schlechter Chancenverwertung einen deutlichen Vorsprung. Mit einem Spielstand von 16:0 ging es in die Pause.

Bereits in der Vorbereitung auf das Spiel hatten wir uns vorgenommen, neue Trainingsinhalte und Spieltaktiken im Pflichtspielmodus auszutesten. So nutzten wir die zweite Spielhälfte dazu, die Spielweise umzustellen. Ab sofort sollte im Spiel auf das Prellen verzichtet werden. Aktives Freilaufen, präzises Passspiel und sicheres Fangen standen nun im Mittelpunkt unseres Zusammenspiels. Mit der Umstellung kamen wir nach der Pause etwas schlechter ins Spiel und erzielten in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit nur zwei Treffer. Durch Abspielfehler und leichte Ballverluste kam die gegnerische Mannschaft nun auch zu mehr Torchancen, die jedoch durch starke Torhüterleistungen vereitelt werden konnten. Danach nahm unser Trainerteam eine Auszeit und stellte auf einigen Positionen um. Nun sollte es besser laufen, da wohl auch der Gegner an Kraft verloren hatte. In den letzten zehn Spielminuten gelangen uns noch fünf Tore am Ende stand ein Spielergebnis von 1:23 auf der Anzeigetafel.

Die beiden Halbzeiten im Vergleich haben uns aufgezeigt, dass wir unser Zusammenspiel mit aktivem Freilaufen, präzisem Passen und sicherem Fangen verbessern müssen, um auch gegen leistungsstärkere Gegner bestehen zu können. Mit dem Sieg haben wir uns den dritten Platz in der Liga gesichert. Zum Abschluss der Saison geht am 23.03.2019 zum HSV Sangerhausen. Wir haben uns vorgenommen, unsere Technik in den noch verbleibenden Trainingseinheiten zu verbessern, sodass wir auch im letzten Pflichtspiel ein gute Leistung abrufen können.

Redaktion: Holger May