Im Anschluss an das heutige Bundesligaspiel zwischen Borussia Dortmund und dem Buxtehuder SV zog DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball die Partien des Viertelfinals im DHB-Pokal der Frauen. In der Mitte Januar angesetzten letzten Runde vor dem OLYMP Final4 wird es u.a. zu einem Süd-Kracher zwischen Neckarsulm und Metzingen kommen.

Noch eine Runde gilt es zu überstehen, dann ziehen die letzten vier im DHB-Pokal verbliebenen Teams ins OLYMP Final4 ein. Wie hoch diese letzte Hürde sein wird, hat am heutigen Abend das Los von Dr. Reinhard Rauball entschieden. Unter der Leitung von Christoph Wendt, Geschäftsführer der Handball Bundesliga Frauen (HBF), sowie unter Aufsicht des HBF-Spielleiters, Uwe Stemberg, zeigte der Präsident der Deutschen Fußball Liga (DFL) und zeitgleich auch Präsident des Gesamtvereins Borussia Dortmund kein glückliches Händchen für die Gelb-Schwarzen, müssen sie doch auswärts gegen den Liga-Riesen Thüringer HC antreten. Zu einem Süd-Derby wird es zwischen der Neckarsulmer Sport-Union und ihren Gästen, den TusSies Metzingen, kommen.

Die Viertelfinals des DHB-Pokals 2018/19 im Überblick:

SG BBM Bietigheim – Buxtehuder SV
SV UNION Halle-Neustadt – TSV Bayer 04 Leverkusen
Thüringer HC – Borussia Dortmund
Neckarsulmer Sport-Union – TuS Metzingen

Spieltermine im Überblick:

11./13. Januar 2019: Viertelfinale
25./26. Mai 2019: OLYMP Final4 (Porsche-Arena, Stuttgart)