Zu einem der härtesten und heißesten Spiele traten unsere Mädels in der Mitteldeutschen Oberliga in Niederndodeleben an. Beide Mannschaften waren auf Augenhöhe, der Gastgeber legte vor, wir zogen nach. Jeder wusste, dass es sehr hart werden würde, so hoffte man, diese Härte würde von den Unparteiischen gestoppt. 10 Zeitstrafen auf unserer und 6 auf der gegnerischen Seite sagen einiges.  Beide Mannschaften schenkten sich nichts und so war der Halbzeitstand von 15:15 nur gerecht. Unsere Mädels spielten als eine Einheit zusammen, machten Druck im Angriff und steckten viel weg. Auch unsere Torhüter legten heute gute Paraden hin und der ein oder andere Spieler übernahmen Verantwortung, so z.B. Celine! Nun müssten wir auch noch auf Lucy verzichten, da sie durch ein Foul verletzt ,nicht mehr eingesetzt werden konnte.

Alles Kämpfen und Aufbäumen sollte nicht belohnt werden, denn Niederndodeleben machte bis zur 22 Minute mit 27:22 das Spiel klar. Endstand 30:24. Sicherlich haben unsere Mädels durch zu viele ungenutzte Chancen und die zugelassenen Härte um den Sieg gebracht.

Aber sie zeigten heute eine geschlossene kämpferische Leistung!

Svea und Leonie im Tor, Lucy S.(7/1), Lucy B(1), Jacky (3), Jessi (3), Hannah Wi.(6), Hannah Wa., Betty, Celine(2), Lilly B.(2) und Alison

Redaktion: Andrea Rutsch