Seit fünf Wochen befindet sich die weibliche C-Jugend in der Vorbereitung, dazu gehört auch die Teilnahme an Turnieren. Am 18.8.2018 nahmen wir am Turnier beim TSC teil, wo die Mädchen erstmalig in der neuen Konstellation gespielt haben. Die Marschroute war hier Spielpraxis und Findung des Teams. Da das Team komplett neu formiert und sehr jung ist, merkte man den jungen Spielerinnen an, dass sie sich erst einmal an die neue Situation gewöhnen müssen. So klappte bei der Manndeckung auf Raumdeckung und im Angriff noch nicht immer das Timing. Aber von Spiel zu Spiel steigerten sich die Mädchen.

Die Verbesserung zeigte sich dann schon am Sonntag zum Stadtwerke Cup in der ERDGAS Sportarena, wo gleich der erste Sieg gegen den Thüringen HC erkämpft werden konnte. Die darauffolgenden Spiele gegen Leipzig und Rödertal wurde immerhin eine Halbzeit gut gespielt und die Aufgaben erfüllt.

Eine Woche später ging es dann nach Zwickau zum Blitzturnier, mit Rödertal, Eisenach, dem THC und Zwickau. Bei diesem Turnier sah man schon eine Entwicklung in der Teambildung und eine deutliche Steigerung in der Abwehr. Im Angriff passieren uns leider immer wieder zu viele Fang – und Abspielfehler, die dann immer wieder unnötige Konter zur Folge haben. Bei diesem Turnier belegten wir einen dritten Platz.

Aller guten Dinge sind drei und wir fuhren zum Füchse Cup nach Berlin. Auch hier belegten wir, nach einer deutlichen Steigerung, den dritten Platz. Fazit aus der Vorbereitung, einige Feinabstimmungen in allen Belangen müssen erarbeitet werden und wir müssen viel selbstbewusster auftreten.

Redaktion: Karsten Bräunlich

Foto: Marcel Gohlke