14 der insgesamt 15 an Runde 1 teilnehmenden HBF-Teams konnten sich vergangenes Wochenende ein Weiterkommen im DHB-Pokal sichern. Die Gewinner treffen in Runde 2 Anfang Oktober auf die restlichen, noch aussetzenden Erstligisten. Ausgelost werden die Spiele am morgigen Dienstag um 12 Uhr durch die ehemalige Nationalspielerin Stella Kramer.

Die erste Hürde auf dem Weg ins OLYMP Final4 ist geschafft: Halle-Neustadt, Rödertal, Beyeröhde-Wuppertal, Bremen, Berlin, Mainz, Nürtingen, Zwickau, Trier, Waiblingen, Buchholz-Rosengarten, Kirchhof, Herrenberg als auch Aufsteiger Harrislee konnten sich am vergangenen Wochenende im DHB-Pokal der Frauen durchsetzen und sind eine Runde weiter. Im Zweitliga-Duell zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und den Kurpfalz Bären mussten sich die Ketscherinnen nach einer Aufholjagd der Meenzer Dynamites am Ende doch geschlagen geben. Ebenfalls für Runde 2 qualifiziert haben sich der TVE Netphen (3. Liga West), der Frankfurter HC (3. Liga Nord), die SG BBM Bietigheim 2 (3. Liga Süd), der HCD Gröbenzell (3. Liga Süd) sowie der SV GW Schwerin (3. Liga Nord).

Die Ergebnisse der 1. Runde im DHB-Pokal 2018/19 im Überblick:

TVE Netphen 31 : 30 HC Gelpe/Strombach

SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn 17 : 31 TSV Nord Harrislee

BFC Preussen 21 : 42 SV Union Halle-Neustadt

Thüringer HC 2 20 : 33 HC Rödertal

TV Aldekerk 21 : 39 TV Beyeröhde-Wuppertal

SC Alstertal-Langenhorn 16 : 28 SV Werder Bremen

SV Oebisfelde 1895 11 : 35 Frankfurter Handball-Club

Königsborner SV Handball 19 : 36 Füchse Berlin

1. FSV Mainz 05 26 : 22 Kurpfalz Bären

ASV Ottenhöfen 13 : 53 TG Nürtingen

VTV Mundenheim 23 : 30 SG BBM Bietigheim 2

SC Markranstädt 22 : 26 BSV Sachsen Zwickau

TV Bassenheim 26 : 28 DJK/MJC Trier

HSG Weiterst./Braunsh./Worf. 18 : 31 VfL Waiblingen

ASV Dachau 22 : 39 HCD Gröbenzell

Hannoverscher SC 16 : 37 HL Buchholz 08-Rosengarten

HSV Püttlingen 10 : 39 SG 09 Kirchhof

TSG Ketsch 2 21 : 31 SG H2KU Herrenberg

TSV Wietze (zurückgezogen) – : – SV GW Schwerin

Die Sieger der ersten Duelle treffen in der zweiten Runde auf die restlichen Mannschaften der 1. Bundesliga – unter ihnen auch Titelverteidiger VfL Oldenburg. Wer gegen wen in Runde 2 antreten muss, entscheidet sich am morgigen Dienstag, 4. September. Um 12 Uhr wird Stella Kramer, ehemalige Nationalspielerin und einstige Rechtsaußen des BVB, in der HBF-Geschäftsstelle in Dortmund die Begegnungen der zweiten Pokal-Runde ziehen. Die Auslosung wird live auf Facebook unter www.facebook.com/HandballBundesligaFrauen übertragen.

Spieltermine im Überblick

6./7. Oktober 2018: Runde 2
3./4. November 2018: Achtelfinale
12./13. Januar 2019: Viertelfinale
25./26. Mai 2019: OLYMP Final4 (Porsche-Arena, Stuttgart)